Start Musik Testspiel präsentiert: Lazy Day im April auf Tour

Testspiel präsentiert: Lazy Day im April auf Tour

Ausschlafen, Frühstück im Bett, Musik hören – So, oder so ähnlich, sieht mein perfekter Faulenzer-Tag aus. Die Britin Tilly Scantlebury würde diesen Tagesplan höchstwahrscheinlich noch um das Aufnehmen von Demos ergänzen. Schließlich hat die Musikerin, die mit ihrer Band als Lazy Day unterwegs ist, ihre ersten Songs alle in ihrem Schlafzimmer aufgenommen. Schnell eingespielt, rough mit Garage Band abgemischt und auf ihren Social Media-Präsenzen veröffentlicht. So einfach kann es sein.

Der Sound von Lazy Day ist sonnengetränkt und schreit nach Autofahrten ans Meer oder Sonnenuntergängen im Park um die Ecke. Aufgrund der markanten Stimme von Scantlebury fühlt man sich zeitweise an Elliott Smith oder Kate Bush erinnert. Musikalisch erinnern Lazy Day an Garage-Größen, wie beispielsweise Real Estate, bedienen sich aber auch an verhallten Shoegaze-Elementen a la Slowdive.

Im April kommt das Quartett, passend zum Frühlingsbeginn, erstmals nach Deutschland:

02.04.2019 Hamburg – Turmzimmer
03.04.2019 Berlin – Privatclub
04.04.2019 München – Zehner
05.04.2019 Düsseldorf – zakk