Start Musik Rock am Ring wird nach Unterbrechung wegen terroristischer Gefährdungslage fortgesetzt

Rock am Ring wird nach Unterbrechung wegen terroristischer Gefährdungslage fortgesetzt

Wegen einer terroristischen Gefährdungslage wurde das Rock am Ring Festival 2017 am Nürburgring am Freitagabend unterbrochen und das Festivalgelände evakuiert. Die Besucher wurden gegen vor dem Auftritt des Headliners Rammstein gebeten, das Gelände zu verlassen und zu ihren Zelten zurückzukehren.

Geht Rock am Ring heute weiter?

Die Entscheidung, ob Rock am Ring weitergeht, soll heute fallen. Für 11 Uhr hat die Polizei eine Pressekonferenz angesetzt. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) will sich dann zu den Ereignissen äußern, schreibt die FAZ. Und weiter:

Der genaue Hintergrund für den Terroralarm war zunächst unklar. Hintergrund der Maßnahme sind nach ARD-Informationen die Festnahme zweier Personen, die durch Helfer-Ausweise Zutritt zum Festivalgelände hatten. Einer der Festgenommenen soll demnach mit einem inhaftierten Terrorverdächtigen verwandt sein. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung verhörte die Polizei zwei Mitarbeiter eines Subunternehmens. Es habe die Befürchtung bestanden, dass die beiden Männer etwas auf dem Gelände hinterlegt hätten. Die Polizei am Nürburgring wollte sich nicht äußern.

Marek Lieberberg was not amused

Veranstalter Marek Lieberberg sah die Räumung am Abend kritisch und in der Rolle des Prügelknabens: „Ich glaube, dass wir hier für das büßen müssen, was im Fall Amri oder anderen zu wenig getan wurde.“ Durch Versäumnisse der Ermittlungsbehörden sei eine andere Gemütslage eingetreten, so dass womöglich „schneller gravierende Entscheidungen getroffen werden als vorher“.

Der Islamist Anis Amri hatte im Dezember 2016 bei einem Lastwagen-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz zwölf Menschen getötet.

Hier ist das Video von Pressekonferenz mit Marek Lieberbergs Wutrede:

AfD nutzt Situation für Wahlwerbung

Die Kommentare in den sozialen Netzwerken wie z.B. direkt unter dem Video auf Facebook auf Twitter sind teilweise unterirdisch und schießen pauschal in Richtung Islam, Merkel und zeigen rechte Tendenzen. Und natürlich hat die AfD den Terroralarm am Ring auch für ihre Zwecke genutzt.

https://twitter.com/DoraBromberger/status/870750466677891073

Die Besucher sind enttäuscht aber singen „Die Pure Lust am Leben“

Der Großteil der Unwetter erprobten Festivalbesucher sah die Räumung wohl aber eher gelassen. So gibt es Videos von Besuchern die bei Verlassen des Geländes „You’ll Never Walk Alone“ und „Die Pure Lust am Leben“ singen.

Wir hoffen, dass die Gefährdungslage heute nicht mehr besteht und Rock am Ring fortgesetzt werden kann.

Rock am Ring wird fortgesetzt

Update (10:30 Uhr): „Das ist die Nachricht, auf die alle Rock am Ring Fans warten. Nach intensiven Durchsuchungen des gesamten Festivalgeländes haben sich die Verdachtsmomente für eine akute Gefährdungslage nicht erhärtet. Die Polizei gab daraufhin grünes Licht für eine Wiederaufnahme der Aufbauarbeiten auf den Bühnen im Hinblick auf die Öffnung des Festivalgeländes. Eine genaue Uhrzeit für die Öffnung werden wir so schnell wie möglich kommunizieren. Wichtig ist, es geht weiter! Wir halten Euch natürlich permanent auf dem Laufenden. Wir danken Euch für Euer unglaublich diszipliniertes Verhalten und die vorbildliche Kooperation.“ (via Facebook)