Start Musik Musikvideo der Woche #44: Cloud Nothings - Modern Act

Musikvideo der Woche #44: Cloud Nothings – Modern Act

cloud-nothings-modern-act-video-musikvideo-der-woche-testspiel

In einem Artikel namens „Why Music Videos Are Still So Important“ stellt Sarah Boardman fest, dass Musikvideos eigentlich so wichtig sind, wie nie zuvor. Das größte Problem seit dem Rückzug von MTV ist allerdings, dass der Markt „unter-kuratiert und über-sättigt“ ist. Damit meint sie, dass es zu viele Musikvideos gibt und dadurch die richtig guten häufig übersehen werden. Damit das unseren lieben Lesern nicht passiert, wählen wir an dieser Stelle das beste Musikvideo aus. Und zwar wöchentlich.

Cloud Nothings – Modern Act (Regie: Michael J.S. Murphy)

Rockmusik und das Alter: Häufig genug ein eher unschönes Thema. Cloud Nothings müssen sich darüber eigentlich noch keine Gedanken machen, tun es aber trotzdem, und zwar in der schönsten semi-parodistischen Lo-Fi-Manier, die man sich von einer tendenziell schrammeligen Gitarrenband wünschen kann. So begibt es sich, dass der Clip zu ihrer aktuellen Single „Modern Act“ trotz einer wenig erheiternden Prämisse (die sichtlich gealterten, hinterbliebenen Bandmitglieder versammeln sich auf der Beerdigung des verstorbenen Drummers Jayson Gerycz) eine äußert vergnügliche Angelegenheit geworden ist.

Denn was auf dieses Ereignis folgt, ist eine hervorragend mäßig animierte, perfekt unterambitionierte Final Destination Variante, die von kitschigen Beach Rock Fantasien flankiert wird und sich so auch als Verarbeitung dessen lesen lässt, was in den Menschen ob des jüngst einsetzenden Ikonen-Sterbens vor sich geht. So schwingt bei aller Leichtigkeit, die auch der erstaunlich melodische Song vermittelt, doch eine gewisse Schwere mit, und sei es nur, um sie in den zugleich kitschigen wie versöhnlichen Bildern einer in weiß gewandeten Band, die vor maritimer Kulisse spielt, gleich wieder aufzulösen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sebastian
Sebastian stammt aus Saarbrücken, lebt und studiert gerade aber in Münster. Konzerte besucht und Musik hört er dort ebenfalls, wovon gelegentlich hier zu lesen ist: http://mordopolus.tumblr.com/

Beliebt

Konzerte im Wohnzimmer – Kadavar, Kikagaku Moyo und Haldern Pop

Streaming erfährt dieser Tage noch einmal eine ganz neue Bedeutung. Zahlreiche Konzerte sind abgesagt oder in die zweite Jahreshälfte verschoben worden. Um die Bedeutung...

Video des Tages: Fatoni feat. Juse Ju, Mauli, Panik Panzer – Zuhause

Fatoni nutzt gemeinsam mit Juse Ju, Mauli und Panik Panzer die Kreativität der Ausgangsbeschränkungen. Nice. Auch gut: Unser Interview mit Fatoni. https://www.youtube.com/watch?v=_MQwFBzjRQA Der Original-Track produziert von Enaka...

Video des Tages: OIL – Naturtrüb

Die Gruppe Oil hatte ich neulich schon positiv erwähnt. Heute ist zum 20-minütigen Titeltrack ihres Albums "Naturtrüb" ein Lyric Video von Timo Schierhorn erschienen....