Start Musik Kimd – Die rücksichtsvolle Foto-App für Konzertgänger

Kimd – Die rücksichtsvolle Foto-App für Konzertgänger

3paFQecxV8RGAzGUCAJPFiiX7jWjYXd1riZwXWBP3QA

Wer heute auf einem Konzert ist, blickt, wenn er nicht gerade in der ersten Reihe steht, in ein Meer von hell erleuchteten Smartphone-Displays. Die Fans von heute müssen jeden Moment aufnehmen, koste es was es wolle, auch wenn sie dabei das eigentliche Konzert verpassen. Wer ernsthaft am Bühnengeschehen interessiert ist, dürfte schon seit Jahren von dieser Situation angenervt sein.

Mit Kimd hat die Entwicklerin Julie Chabin nun eine iOS-App für Konzertgänger entwickelt, die Künstler und die Crowd weniger stören soll als andere Foto-Apps.

Kimd bedient sich mehrerer, einfacher Tricks. So wird der Blitz für die Foto- und Videoaufnahmen ausgestellt und der Bildschirm wird auf eine geringe Helligkeit gestellt, die zur ursprünglichen Konzertstimmung passt und trotzdem aber noch ausreichend gut ablesbar sein soll. Wird das iPhone in den Standby-Modus versetzt, schaltet sich wieder die normale Bildschirmhelligkeit ein, so dass man beispielsweise die Uhrzeit oder neu eingetroffene Nachrichten lesen kann.  Die ist leider jedoch nicht der Fall, wenn man die App einfach nur schließt oder beendet.

Kimd für iOS ist kostenlos und erfordert iOS 6.

Es versteht sich von selbst, dass ich die App in Kürze auch auf einem Konzert testen werde. „be kimd.“

Kimd im App Store

screen568x568-1

screen568x568-2

screen568x568

(via Heise)