Start Musik Das Elbjazz Festival begeistert 30.000 Besucher im Hamburger Hafen

Das Elbjazz Festival begeistert 30.000 Besucher im Hamburger Hafen

Elbjazz 2017 (Alle Fotos: Björn Buddenbohm)

Nach einem Jahr Pause kam das Elbjazz Festival am vergangenen Wochenende endlich wieder zurück in den Hamburger Hafen. Bei Sonnenschein ließen sich insgesamt 30.000 Menschen an den beiden Festivaltagen begeistern. Vor einzigartiger Kulisse erstreckten sich die acht Spielorte wie gewohnt von Blohm+Voss bis zur Hafencity. Erstmals war nun auch die Elbphilharmonie mit dabei. Und wer nach den Headlinern auf der Hauptbühne noch nicht genug hatte, konnte im Anschluss im Mojo Club weiterfeiern.

Das erstmals von Karsten Jahnke zusammengestellte Line-Up erreichte nicht nur eingefleischte Jazz-Fans, sondern auch ein breites Publikum; qualitativ vielleicht noch einmal besser als in den Vorjahren. Unsere Highlights (Fotos im Beitrag) waren in diesem Jahr Ben L“™Oncle Soul, Akua Naru und der großartige Gregory Porter, der das Kaiser Quartett am späten Samstagabend mit auf die Hauptbühne brachte.

Fazit: Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Beliebt

Wacken World Wide: Die größte Mixed-Reality-Show aller Zeiten

Eigentlich hätte das Wacken Open Air am 30. Juli starten sollen. Doch bereits im April mussten die Veranstalter des größten Heavy-Metal-Festivals der Welt auch...

Flight Facilities Forgotten Summer Mix

Flight Facilities versüßen und das sommerliche Aprilwetter mit ihrem Forgotten Summer Mix. https://www.youtube.com/watch?v=jntQd7U0aSk Tracklist: 1. Pogo - Alice 2. Touch Sensitive - Comfortable (feat. Harriet Brown) 3. Breakbot -...

R.I.P. Ennio Morricone – The Best of Ennio Morricone

Die Musik von Ennio Morricone hat mich meine ganze Kindheit über begleitet. Unvergessen sind die Momenten in denen ich mit meinem Vater einen Western...

Ringo Starrs Big Birthday Show zum 80.

Legende! Happy 80th Birthday Ringo! The Big Birthday Show is a Starr-studded charity broadcast with featured performances by Ringo, Paul McCartney, Joe Walsh, Ben Harper...