StartArt & DesignBanksy zeigt aufblasbares Migrantenboot-Kunstwerk während des Glastonbury-Konzerts der Idles

Banksy zeigt aufblasbares Migrantenboot-Kunstwerk während des Glastonbury-Konzerts der Idles

Screenshot Twitter @MrCarb1

Banksy hat wieder beim Glastonbury Festival zugeschlagen. Der britische Streetart-Künstler stand offenbar hinter einer Aktion während des Auftritts der Idles, die am vergangenen Freitag als Headliner auf der Other Stage performten. Zum Ende der Show wurde eine aufblasbare Rettungsinsel mit Migrantenattrappen über die Menge geworfen.

Update: Banksy hat inzwischen selbst ein Video mit Aufnahmen von der Kunstaktion veröffentlicht.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Viele der Fans im Publikum glaubten, die Aktion sei Teil der Idles-Show und passe zu den Texten der Punkband aus Bristol, in denen es um Einwanderung, Kritik an der rechten Regierung und Aufrufe zur Empathie geht. Ein Vertreter der Band gab jedoch am Samstag bekannt, dass das Boot von Banksy geschaffen wurde und die Band erst nach ihrem Auftritt von dem Stunt erfuhr.

Das Floß, eine Anspielung auf die kleinen Boote, die Migranten über den Ärmelkanal transportieren und die ein so prominentes Ziel von Rishi Sunaks Einwanderungspolitik sind, wurde durch die Tausende von Zuschauern auf der Other Stage gesurft. Die Schlauchboot-Aktion hat während des Idles-Songs „Danny Nedelko“ stattgefunden, in dem Frontmann Joe Talbot singt:

My blood brother is an immigrant
A beautiful immigrant

My blood brother’s Freddie Mercury
A Nigerian mother of three

He’s made of bones, he’s made of blood
He’s made of flesh, he’s made of love
He’s made of you, he’s made of me
Unity

Fear leads to panic, panic leads to pain
Pain leads to anger, anger leads to hate

 

Banksy und das Glastonbury Festival haben eine lange Geschichte. So entwarf Banksy z.B. die stichsichere Weste mit der Unionsflagge, die Stormzy während seines Auftritts auf der Pyramid Stage 2019 trug, aber auch Murals waren dort immer mal wieder zu sehen.

Die Idles sorgten übrigens auch so für ordentlich Schlagzeilen auf der Insel. So riefen sie „Fuck the king“, nannten den britischen Politiker Nigel Farage eine Faschisten, riefen „Viva Palestina“ und forderten den sofortigen Waffenstillstand im Gazastreifen.

https://twitter.com/morss_alex/status/1806976976424407217

Marc
Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt