Start Album der Woche Beginner – Advanced Chemistry (Kritik)

Beginner – Advanced Chemistry (Kritik)

Beginner2-NilsMueller-Universal-Music
Beginner © Nils Müller, Universal Music

Krise in der Testspiel-Redaktion. Das neue Beginner Album spaltet die Gemüter. Selten waren wir so unterschiedlicher Meinung. Das Mixtape „Foxy Music“ finden wir übrigens alle geil.

Man muss ja immer respektvoll bleiben und die Beginner haben sicherlich viel für Rap in Deutschland getan, aber ist das ein Grund die Platte loben zu müssen? Nein, denn die gesamte Platte ist so langweilig, wie es die Single „Es war einmal…“ vermuten lässt. Mal ehrlich, wen interessiert die Selbstbeweihräucherung, die da in Form einer Aufarbeitung der Bandgeschichte betrieben wird? Alleine auf Spotify sprechen immerhin mehr als 620.000 Klicks natürlich für die Massentauglichkeit der drei Hamburger, aber das was bleibt ist nicht mehr als schnöder Kinderrap, fernab von Straße oder Originalität. (3,5/10 von Jonathan)

Wie sie alle auf das neue Album warten, nach 13 Jahren wollen alle was neues von den Füchsen hören. Das ist verständlich und genauso enttäuschend. Das neue Album der Buuuhginner: lasch, bisschen egal, uninteressant, zu viele gesungene Refrains von Eisfeldt, zu viele bemühte Wortspiele von Denyo (Neoprenanzug mit Krawatte, Herr der Augenringe, Poetryslamdunk, Sinuswellen reiten), zu viele poppige Beats und vor allem ziemlich leise Features! Wie sehr hab ich auf Dende’s Part gewartet und wie sehr war ich danach enttäuscht. Aber seit dem Cover habe ich ohenhin nicht soviel erwartet und glaube immernoch, dass die Beginner mehr eine Band für die Bühne sind, für die Liveshows, für die Fans, die gemeinsam alte Hits mitfeiern. Aber das hier? Liebes Album, geh bitte und sag niemanden, dass du hier warst. (4,5/10 von Miru)

"Avanced Chemistry" Albumcover
„Advanced Chemistry“ Albumcover

Ehrlich: Mit mehr als einer stabilen Konsens-Platte hat doch niemand gerechnet, als die Beginner nach Live-Comeback, immer schlechter werdenden Delay-Alben und ständigen Verzögerungen endlich „Advanced Chemistry“ ankündigten, oder? „Ahnma“ fasst die Platte exzellent zusammen: so klassisch wie möglich, so modern wie nötig, unterfüttert mit soliden Parts der beiden MCs. Lediglich die Gäste fallen durch die Bank weniger kontrovers aus, als es mit GZUZ einerseits und Gentleman andererseits der Fall war, was dann aber auch wieder zur Konsensfähigkeit der Sache beiträgt. Ein Neustart ist das nicht, und Songs wie das ohne Video-Reizüberflutung viel zu betuliche „Es war einmal“ oder die flach-pathetische Internetkritik „Spam“ hätte man sich gerne schenken können, doch ein unterhaltsames Lebenszeichen ist das Album allemal. Die Blast Action Heroes sind zur Urform ihres eigenen Wortspiels zurückgekehrt. (7,5/10 von Sebastian)

Video: Die Beginner beim Record Release Konzert im Uebel & Gefährlich in Hamburg

Tatkräftig unterstützt wurden die Beginner von Afro, Samy Deluxe, Gentleman und Advanced Chemistry (Toni L und Torch).

Die Beginner sind back. 13 Jahre haben sie uns warten lassen, aber das Warten hat sich gelohnt, denn „Advanced Chemistry“ ist das beste Deutschrap-Comeback ever. „Bambule“ war ihr großer Wurf und zählt zu den legendärsten Deutschrap-Alben aller Zeiten. Mit „Blast Action Heroes“ gelang ihnen 2003 sogar „Deutschraps erste Nummer 1“. Heute ist deutschsprachiger HipHop anders als damals Mainstream und beherrscht die Charts und füllt die Arenen der Republik. Allein im letzen letzten Jahren schafften es 18 Alben, von A wie „Asphalt Massaka 3“ von Farid Bang bis Z wie „Zuhältertape Vol. 4.“ von Kollegah auf die begehrte Eins. Auch „Advanced Chemistry“ wird dort, wenn es nur irgendwie mit rechten Dingen zugeht, landen. Zu gut war die Promo in den letzten Wochen, zu gut der Opener „Ahnma“, der beste Track des Albums übrigens, und zu fett das Video zu „Es war einmal“. Natürlich kommt die Scheibe nicht an „Bambule“ ran und so relevant sind die Beginner auch nicht mehr. Wie denn bidde auch? Dennoch unterhält mich das Album besser als viele der sonstigen Ergüsse in der deutschen Rap-Landschaft. Ich mag‘ den Eimsbush-Stylee der drei plus neudings zwei immer noch. Und live flashen die neuen Songs sicherlich ganz groß. Hamburg ist wieder auf der Karte und die Beginner sind am Start. (7/10 von Marc)

Das neue Beginner Album „Advanced Chemistry“ erscheint am 26.08.2016 auf Vertigo.

Beginner „Advanced Chemistry Albumstream

„Advanced Chemistry“ Videos + Snippets