Spott und Häme ernten U2 und Apple, seit bekannt ist, dass U2 ihr neues Album „Songs of Innocence“ via iTunes verschenken. Von „Ausverkauf“ oder „Corporate Rock“ ist die Rede. Was erlaube sich Apple, dass Album ungefragt seinen Nutzern unterzujubeln?

U2 Sänger Bono kann mit der Kritik offenbar nur schlecht umgehen, wie diese Schlagzeile beweist. Ist Bono dieses Mal zu weit gegangen?

(Danke @GuteMukke. Dieser Beitrag ist Satire.)