aktion_arschloch

Das ist mal ne‘ gute Idee und mit etwas Support könnte sie auch gelingen! Darum geht’s:  Aktion Arschloch will  „Schrei nach Liebe“ von Die Ärzte wieder in die Charts und ins Radio bringen.

„Schrei nach Liebe“ ist bekanntlich DER Die Ärzte Song der sich gegen Neonazis richtet und erstmals 1993 als erste Single nach der Wiedervereinigung der Band veröffentlicht wurde (mehr Infos im zugehörigen Artikel bei Wikipedia) Die Ärzte werden am Ende hoffentlich die zusätzlichen Einnahmen zugunsten einer Flüchtlingshilfe spenden, so wie es damals auch Rage Against The Machine gemacht haben.

Und so könnt Ihr mithelfen:

  1. Kauft den Song bei iTunes, Google Play, Amazon, etc. oder direkt bei Die Ärzte.
  2. Wünscht euch den Song bei Radiosendern
  3. Streamt das Lied bei Spotify oder anderen Streaming-Diensten (Da sind Die Ärzte leider nicht vertreten.)
  4. Wünscht euch den Song in Clubs und auf Partys
  5. Spielt das YouTube-Video in einer Endlosschleife
  6. Teilt unseren Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter oder Instagram
  7. Teilt „Aktion Arschloch“ Facebook-, Google+- und Twitter-Seiten

Wir machen es noch ein wenig einfacher und betten das YouTube hier direkt ein:

Update vom 3. September, 22.00 Uhr:

Heute sind nahezu sämtliche großen Online-Medien auf die Aktion eingangen und haben darüber berichtet. Die Single „Schrei nach Liebe“ ist inzwischen auf Platz 1 und 8 der iTunes Charts eingestiegen. Auch die Ärzte haben sich auf ihrer Homepage zu Wort gemeldet:

DIE ÄRZTE finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern.
Wir wollen an dieser Sache definitiv nichts verdienen und werden alle Einnahmen von „SCHREI NACH LIEBE“ (auch aus der GEMA) an Pro Asyl spenden.
Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung.

BELA, FARIN, ROD

So muss das!