Start Musik Rage Against The Machine – Killing In The Name (Live At Finsbury...

Rage Against The Machine – Killing In The Name (Live At Finsbury Park 2010)

rage_against_the_machin_killing_in_the_name_finsbury_park_live

Ende 2009 landete die Rage Against The Machine Single „Killing In The Name“ (1992) auf Platz 1 der UK Christmas Charts. Grund hierfür war die erfolgreiche Kampagne von Jon Morter und seiner damaligen Frau Tracy. Die beiden wollten verhindern, dass irgendein gecasteter X-Factor Gewinner das Rennen machte. Die Band unterstützt die Kampagne, spendete die Erlöse aus dem Verkauf für wohltätige Zwecke und Sänger Zack de la Rocha versprach, dass Rage Against The Machine ein kostenloses Konzert in Großbritannien spielen, um den Erfolg der Kampagne zu feiern.

Die Party mit Bombenstimmung fand am 6. Juni 2010 im Londoner Finsbury Park statt. Im heute veröffentlichten Live-Video performen RATM eben „Killing In The Name“ und bei der Performance bekomme ich ne‘ Gänsehaut. Alle flippen aus, alle singen mit. „You Made History“

rageagainstfinsburydvdDie Fans dürfen sich freuen, denn „Rage Against The Machine – Live At Finsbury Park“ erscheint im Oktober auf DVD, Blu-ray und zum Download. Als Bonus gibt’s noch ein Behind The Scenes und ein Interview mit Jon & Tracy Morter.

Setlist:
01. Testify
02. Bombtrack
03. People Of The Sun
04. Know Your Enemy
05. Bulls On Parade
06. Township Rebellion
07. Bullet In The Head
08. White Riot
09. Guerrilla Radio
10. Sleep Now In The Fire
11. Freedom
12. Killing In The Name

Mehr von Rage Against The Machine.