Start Musik Scorpions live @ Wacken

Scorpions live @ Wacken

Ohne die Scorpions würde es uns doch gar nicht geben. Die Scorpions sind der Ursprung von allem. So oder so ähnlich tönen die ersten Minuten der Arte Sendung „Scorpions“, die am Samstag erstmals ausgestrahlt wurde. 40 Jahre Scorpions und das vermutlich letzte Open-Air-Konzert beim Wacken Festival 2012 im Rahmen die Abschiedstournee „Final Sting“.

Auch wenn Klaus Meines Stimme inzwischen vielleicht etwas nachgelassen hat, für die ersten paar Minuten der Sedung (mit den Interviews) lohnt es ich auf jeden Fall, den Web-Player anzuschmeißen:

40 Jahre ist es her, dass die alte Formation der Scorpions, damals noch mit Rudolf Schenkers Bruder Michael, der später zu UFO wechselte, im klapprigen roten VVW-Bus über die Dörfer zog, um in Kneipen, Garagen oder Hinterhöfen in Niedersachsen ihr Equipment auszupacken und abzurocken.

Die Band, der Rudolf Schenker fünf Jahre zuvor in Sarstedt den Namen gegeben hatte und die mit wechselnden Musikern damals schon allererste Ansätze einer vielversprechenden Karriere vermuten ließ, hatte von Anfang an zwei – beinahe apokalyptische – Ziele: „Erstens, wir beschränken uns auf englische Lyrics, weil wir – zweitens – irgendwann zu den besten Rockbands der Welt gehören werden.“

Der Rest ist Musikgeschichte: Vom „Echo“ für das Lebenswerk (2009) und als beste nationale Gruppe (1992) bis zum „World Music Award“ (1994), gibt es daneben nicht viele nennenswerten Auszeichnungen, die die Scorpions nicht verliehen bekommen haben. Selbst die Katalogisierung ihrer Gold- und Platinauszeichnungen widersetzt sich jeder vernünftigen Aufrechnung: Es sind einfach weltweit zu viele. Und jedes Jahr kommen neue dazu. Nur vom Plattenverkauf weiß man … er liegt irgendwo jenseits der 100-Millionen-Grenze.

Inzwischen läuft die Abschiedstournee „Final Sting“, die in allen fünf Kontinenten noch einmal Maßstäbe setzen soll. Der Auftritt in Wacken 2012 wird voraussichtlich das letzte Open-Air-Konzert auf deutschem Boden sein.

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

Neuste

Ozzy Man kommentiert Live Music Fails

In der neusten Ausgabe von "Ozzy Man Reviews" kommentiert Ozzy Man Live Music Fails. Ganz großes WTF Kino. https://www.youtube.com/watch?v=1FK6zH8F1c4

Video des Tages: Blond – Es könnte grad nicht schöner sein

„Es könnte grad nicht schöner sein Mein Leben ist grad ziemlich geil Ich habe eine gute Zeit Und genau dann kicken meine Tage rein“ Blond haben mit „Es...

Posthumes Mac Miller Album „Circles“ veröffentlicht

Gestern wurde mit "Circles" das sechste und letzte Studioalbum des im September 2018 verstorbenen Mac Miller veröffentlicht. Veröffentlicht wurde das Album von Millers Familie....

Eminem veröffentlicht überraschend neues Album „Music To Be Murdered By“

Vorbei sind die Zeiten in denen ein neues Eminem-Album lange vor Erscheinen beworben wurde. Eminem veröffentlicht einfach. So auch heute und entsprechend spartanisch fällt...

Beastie Boys: Spike Jonze Fotobuch & Doku auf Apple TV+

Die Beastie Boys haben gestern ihren Dokumentarfilm "Beastie Boys Story" angekündigt, der am 24. April 2020 seine weltweite Premiere auf Apple TV+. Am 3....