Start Musik La Festa Italiana @Reeperbahn Festival 2019

La Festa Italiana @Reeperbahn Festival 2019

Be Forest ©Luca Sorbini

In genau einer Woche startet das Reeperbahn Festival und auch in diesem Jahr sind das Musikangebot und die Möglichkeiten auf neue Entdeckungen und Bekanntschaften so zahlreich, dass einem gar schwindelig wird. Neben luxemburgischen, australischen oder österreichischen Showcases ist in diesem Jahr auch das bellissima Land an der Mittelmeerküste vertreten: Italien! Um Ordnung in den Timetable-Wirrwarr zu bringen, zeigen wir euch, wann, wo und was die italienischen Acts zu bieten haben. Unter dem Namen The Italian Showcase spielen am Donnerstag, 19.9. im Sommersalon die meisten der Acts gebündelt. Meine Highlights sind jetzt schon Be Forest und Andrea Poggio.

Beim ersten Hören erinnert Andrea Poggio mit seiner weichen Stimme an den englischen Singer-Songwriter Dan Croll, auch optisch lassen sich zwischen den schlaksigen Brillenträgern Parallelen ziehen. Der italienische Songwriter und Produzent Poggio bedient dann allerdings doch viel eher Electropop der 80er Jahre, mit dem man sich nicht nur auf die Disko-Tanzfläche, sondern gleich auch in eine lauwarme italienische Sommernacht wünscht. Der Retro-Touch wie in seinem Video zu seiner Single „Miraggi metropolitani“ gefällt!

Mi, 18.9., 18:35 Uhr – Arcotel Onyx
Do, 19.9., 15 Uhr – Sommersalon

Julielle hat bisher genau zwei Singles veröffentlicht. Doch „Aliens und Flowers“ und „Toys“ reichen, um eine Referenz zur schwedischen Sängerin Lykke Li und dem australischen DJ Flume herzustellen. Der Electronica-Track „Aliens und Flowers“ entstand mit dem italienischen Produzenten GodBlessComputers, der mittlerweile seinen Wohnsitz nach Berlin verlegt hat. Wohin Julielles musikalische Reise weiterhin gehen könnte, finden wir am besten live heraus.

Do, 19.9., 18 Uhr – Sommersalon

Genauso wenig blond wie Chiara Castello und Camilla Matley von I Am Not A Blonde sind, so wenig festgelegt haben sie sich auf eine Stilrichtung. Disco und Punk finden sich in ihrem Popmix, mit dem das Duo wie in seiner jüngst veröffentlichten Single „Happy Face“ zum Glücklichsein auffordert.

Mi, 18.9., 23:30 Uhr – Sankt Pauli Museum
Do, 19.9., 14 Uhr – Sommersalon

Mayumi Kanagawa und Guiseppe Guarrera bilden zusammen ein herausragendes Duo im Festivalprogramm des Reeperbahn Festivals. Kanagawa gilt als Ausnahmetalent. Mit vier Jahren hielt die japanisch-amerikanische Geigerin ihre erste Violine in der Hand. Nach mehreren Preisen und weltweiten Auftritten als Solistin mit Orchester, studiert sie aktuell in Berlin. Mit dem sizilianischen Pianisten Guiseppe Guarrera, der ebenfalls beeindruckende Preise für sich gewinnen konnte, interpretiert die Geigerin gemeinsam klassische Stücke von Brahms oder Beethoven neu für die Gegenwart.

Sa, 21.9., 19:30 Uhr – Pooca Bar

Das Trio Be Forest schafft es trotz der Durchgelutschtheit Shoegaze auch im Jahr 2019 auf eine frische Art hörbar zu machen. Hypnotisch und verträumt mit einem Hauch Düsternis präsentiert Be Forest ihr nach fünf Jahren kreativer Schaffenspause in diesem Jahr erschienenes Album „Knocturne“, das sich wunderbar zum Eintauchen anbietet.

Do, 19.9., 17 Uhr – Sommersalon