Start Musik Hip-Hop lebt! Roger Manglus von Blumentopf gibt Konzert in Berlin.

Hip-Hop lebt! Roger Manglus von Blumentopf gibt Konzert in Berlin.

Viele mögen ihn für Tot erklärt haben, aber nach der gestrigen Nacht (Konzert am 29.08.2012 im Cassiopeia, Berlin), glaube ich wieder an die Magie des Hip-Hop!

Zunächst begeisterte ein talentiertes Newcomer-Duo, DEMOGRAFFICS, mit fetten Beats und smarten Rhyms, und anschließend konnte man Roger gleich im Doppelpack erleben.

at Berlin in CassiopaiaManiac und DJ Rufflow, besser bekannt als DEMOGRAFFICS, haben sich bisher vor allem in Süddeutschland einen Namen gemacht. Wer auf englischsprachigen Rap aus Bayern steht, der kommt bei den Jungs auf seine Kosten. Man fühlt sich zum Einen um Jahrzehnte zurück versetzt, als der Old-School HipHop seinen Höhepunkt hatte und gleichzeitig kommt Achim Schneeman (aka Maniac), der gebürtige Niederbayer so erfrischend daher, dass man sich sogar wundert, warum dieser eigentlich so fließend, akzentfrei englisch spricht. Eine Erklärung dafür lässt sich in dem Song Infography auf dem 2012 erschienenem Album Cheese finden. Hier besingt Maniac ausführlich seinen Werdegang. Mit sieben Jahren zog der Regensburger mit seiner Familie in die USA und lebt fortan in South Carolina. Mit gerade mal zwölf fängt er an erste Texte, auf English, zu schreiben und bleibt dabei. Jetzt lebt er wieder in Deutschland und tourt mit DJ Rufflow durch die Welt und findet auch international Zuspruch.

Der Hauptact Roger, besser bekannt als Mitglied Roger Manglus der HipHop Gruppe Blumentopf, ließ sich nicht lumpen.

Concert at Cassiopaia in Berlin

Er holte sich erst mal Verstärkung mit dem multitalent Roger Reckless (bekannt durch Turntable Technicians, Plastik Jugganots) als DJ ins Boot und präsentierte uns eine geniale Show.  Generell ließ sich die Performance im großen und Ganzen als sehr energetisch bezeichnen, bei der die alt-eingesessen Blumentopf Fans, aber auch die Neulinge ganz auf ihre kosten kamen. Anfangs zwar etwas kritisch der Vorpromotion gegenüber, fing Roger sich schnell wieder und startete mit neuen Tracks aus seinem aktuellen Album 4S Punks (vö 18.05.2012). Doch zeigte er auch, dass er seinen Wurzeln treu bleibt und brachte die Stimmung, mit alten Songs aus Blumen-Topf-zeiten,  auf den Höhepunkt. Er bewegte sogar Roger Reckless ans Mic und performte im Duo. Man merkt dem jungen Mann, die Bühnenerfahrung an. Er konnte mit der Audience umgehen, sie Steuern, auf das Publikum eingehen und mit Ihnen feiern. Nahbar und ehrlich! Roger versteht es perfekt, mit den Zuhörern zu gehen aber Sie gleichzeitig dort abzuholen, wo sie gerade sind.

Diese perfekte Mischung hat den Abend zu einer gelungenen Hip-Hop Darbietung gemacht und wieder mal bewiesen, dass diese Musikrichtung noch lange nicht ausgestorben ist und noch viele Jahre uns beglücken wird.

Weitere Konzerttermine findet ihr hier.