Start Musik gigflip – Erste Bookinplattform für Künstler, Booker & Labels und Fans gestartet

gigflip – Erste Bookinplattform für Künstler, Booker & Labels und Fans gestartet

gigflip_Logo color Mit gigflip ist heute die erste Bookinplattform für Künstler, Booker & Labels und Fans gestartet.

Auf der heute gestarteten Plattform von gigflip können Künstler ihre Konzerte über Votings von ihren Fans crowdfunden lassen können. Das geht über Votings, bei denen die Fans ihre Stimme für einen Gig in ihrer Stadt abgeben.

„Fanbooking“

Die Künstler legen zuvor fest, wann sie ein Konzert in einer bestimmten Stadt an einem bestimmten. Ebenso legen sie dabei eine minimale Zuschauerzahl („kritische Masse“) fest, die erreicht werden muss, damit der Gig stattfindet. Dann stimmen die Fans ab, um das Konzert in ihre Stadt holen. Um die kritische Masse zu erreichen, animieren die Fans idealerweise ihre Freunde ebenfalls abzustimmen. Kommen genug Stimmen zusammen, findet der Gig statt. Diesen Prozess nennt gigflip „Fanbooking“

Findet der Gig statt, weil die kritische Masse an Fan-Stimmen erreicht ist, wird jede Stimme automatisch zum Ticket. Der Fan zahlt also nur in diesem Fall und erhält dann seine Eintrittskarte per Mail.

Heute ist gigflip nun gestartet und folgende Künstler und Events sind unter anderem am Start: Cargo City (Support: Fuck Art Let’s Dance) und die Killerpilze. In der Pipe befinden sich Bilderbuch, Simon Grohé und Wyn Davies.

gigflip überträgt also das erfolgreiche Crowdfunding-Konzept auf Konzerte und Live-Events und möchte somit Künstler und Fans zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zusammenbringen. Dies dürfte auf Anhieb insbesondere für die Fans in strukturschwachen Regionen von Interesse sein, aber wieso sollte das Prinzip nicht auch bei den verwöhnten Hauptstädtern oder in Hamburg, München oder Köln funktionieren. Ich bin sehr gespannt.

Zu den ersten Votings und vielleicht zum Wunschkonzert geht es hier entlang: http://www.gigflip.com/