Start Musik Electronic Beats in Köln am 23. Mai 2014

Electronic Beats in Köln am 23. Mai 2014

EB_Plakat_Koeln_Online_1684px

Am 23. Mai 2014 findet in Köln zum vierten Mal das Electronic Beats Festival statt. Auch dieses Jahr konnte ein hochkarätiges Line Up gewonnen werden, das sich zwar teils nur  vage an der „Electronic“ Vorgabe orientiert,  sich nichtsdestotrotz wie eine Liste von Kritikerlieblingen liest. Headliner sind die fabelhaften Goldfrapp, die im letzten Jahr mit „Tales Of Us“ erneut beweisen konnten, dass sie eine der wandelbarsten und deswegen langlebigsten Trip Hop Bands überhaupt sind. Mit Milky Chance konnte man parallel zu dieser internationalen Größe zwei blutjunge Newcomer aus Deutschlande engagieren. Auf die beiden Abiturienten aus Kassel kann sich Presse wie Publikum derzeit recht einstimmig einigen.

Die sicherste Bank in Sachen Elektro ist aber auf jeden Fall der großartige Jon Hopkins. Der Mann hat nicht nur das neue Coldplay Album produziert, sondern 2013 mit „Immunity“ eines der beeindruckendsten elektromusikalischen Alben der letzten Jahre vorgelegt. Vom ganz anderen Ende der Fahnenstange kommt Mac DeMarco. Locker würfelt er verschrobenen Folk, Singer Songwriter Kultur und elektronische Spielereien zusammen, weiß aber gerade durch diese nonchalante Art zu unterhalten. Abgerundet wird das Paket durch Vimes aus Köln, die man noch als echten Geheimtipp bezeichnen kann. Lobeshymnen des Guardian sowie Touren mit Crystal Castles und Hot Chip sollten das aber in nächster Zeit ändern.

Tickets sind leider schon ziemlich lange ausverkauft, aber die Kollegen von Tonspion haben noch welche auf Lager. Wir werden euch auf jeden Fall mit einem schönen Nachbericht versorgen, solltet ihr kein Ticket ergattert haben (ansonsten natürlich auch).

Um die Wartezeit zu überbrücken haben die Kollegen von Pitchfork schon mal eine Dokumentation über Mac DeMarco rausgehauen; eine herrlich spinnerte Angelegenheit. Und hier gibt es noch mal die Chance, sich alle Bands vorab anzuhören:

Goldfrapp

 

Milky Chance

 

Jon Hokpins

 

Mac DeMarco

 

Vimes