Start Kritiken Die Highlights des Red Bull Soundclash 2012: K.I.Z. VS. Kraftklub

Die Highlights des Red Bull Soundclash 2012: K.I.Z. VS. Kraftklub

Herrschaften, seid ihr etwa gestern auch live beim ersten Red Bull Soundclash hierzulande in Köln dabei gewesen oder habt ihr den Livestream zu Hause am Bildschirm verfolgt? War das eine Fete? Ganz, ganz großes Kino wurde gerstern Abend von K.I.Z., Kraftklub geboten.

Über sechs Runden spielten K.I.Z und die 1LIVE-Krone-Gewinner Kraftklub eigene Tracks und Cover-Versionen, darunter „Die Da“ von den Fantastischen Vier (klar besser K.I.Z.). In der fünften Runde „Wildcard“ überraschten die Bands mit bis dahin geheim gehaltenen Star-Gästen: Kraftklub zeigte ein Mash-Up mit Sido, K.I.Z performten mit Casper, Jimi Blue und Wilson Gonzalez Ochsenknecht u. a. den Track „Wilson Gonzalez“. Zur sechsten Runde, dem Finale, bahnten sich K.I.Z dann ihren Weg durch die schweißnassen Zuschauer. Beide Bands dankten es den Fans mit K.I.Zs traditionellem Abschluss-Song „Neuruppin“

Noch besser als die beiden Kontrahenten ist das jedoch Publikum gewesen. Von der ersten Sekunde tobten die Crowds im Kölner Palladium. 2 Stunden lang Vollgas. Luft geschnappt wurde nur zu den Moderationen. Respekt.

Ein erstes Video mit den Highlights hat Red Bull bereits bereitgestellt:

Auf YouTube findet ihr bereits ein paar Clips. K.I.Z. machten aus Kraftklubs „Ich will nicht nach Berlin“-Song einen „Ihr dürft nicht nach Berlin“-Song. „Hier gibt es kein Begrüßungsgeld.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt