Start Musik Bilderbuch veröffentlichen Tracklist vom neuen Album

Bilderbuch veröffentlichen Tracklist vom neuen Album

Bilderbuch haben heute eine ganze Reihe von neuen Bildern auf Instagram veröffentlicht. Wir lehnen uns nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir behaupten, dass die insgesamt 12 Bilder vom Bildschirm abfotografierte Lyrics von neuen Bilderbuch-Songs sind. Bei einem Bild ist sogar der Dateiname “mea Culpa LYRICS” zu erkennen.

Die Bilder lassen auf mindestens 7 neue Bilderbuch Tracks schließen: checkpoint (nie game over), memory card, megaplex, lounge 2.0, emotion, sandwishes und mea Culpa.

Auf Twitter hat unserer Lieblingsband aus Österreich zudem noch zwei Daten geteilt.

mea culpa dez18
vernissage my heart feb19

Mehr Infos gibt’s noch nicht, aber wir sind auf alle Fälle hyped und gespannt ob Bibu demnächst neue Songs oder gar eine EP oder ein Album veröffentlichen. (Update: Den Tweet haben Bilderbuch inzwischen wieder gelöscht.)

Update (29.11.): Wenn das keine Tracklist vom neuen Bilderbuch-Album ist, dann wissen wir auch nicht.

Ihr letztes Album “Magic Life” haben Bilderbuch “nach amerikanischen Vorbild” veröffentlicht, wie uns Sänger Maurice Ernst im Interview verraten hat.

Als wir Dich vor zwei Jahren getroffen haben, hattet ihr vor Erscheinen des Albums schon die Hit-Singles wie OMSpliff und Maschin veröffentlicht. Dieses Mal habt ihr offenbar bewusst einen anderen Weg gewählt. Ihr habt erst Sweetlove, dann I ♥ Stress, dann Erzähl Deinen Mädels Ich Bin Wieder In Der Stadt und zuletzt erst Bungalow veröffentlicht. Parallel dazu gab’ es überhaupt keine PR-Story zum Album. Was hat es mit der Veröffentlichungsstrategie auf sich?

Maurice: Das schöne ist, das wir auch unser eigenes Label sind. Und als Chefs können wir uns genau diese Ideen ausdenken und machen. Das Internet macht’s möglich, dass Du einen Song in ein Licht stellst und der muss nicht mehr nur Single sein. Du kannst Sweetlove nehmen und kannst sagen „hier habt ihr eine Idee, einen Moment, auch eine Punk gefühlt“, den wir euch als erstes Zeichen nach Schick Schock hinhauen. Natürlich denkt jeder „wow, was ist das denn jetzt? Ist das nur ein Teaser? Ist das ernst gemeint? Was soll das?“ Aber genau das macht es doch aus. Dass die Leute irgendwie mit dem in Kontakt treten. Es geht nicht immer nur darum, „das gefällt mir gut oder das will ich jetzt 1000 Mal hören“, sondern es geht auch um die Sache an sich. Musik muss nicht nur die Begleitung sein, wenn ich mir ein Milchbackl aus dem Billa hole. Musik kann auch Gegenstand sein, über den man sich unterhält und der Menschen vielleicht im richtigen Moment wieder Inspiration gibt.

Wir haben es nach amerikanischen Vorbild gemacht und unseren Fans Songs über das Internet gegeben, den wir zwar kein komplettes Video aber trotzdem eine Plattform geben wollten. Die Zeit dafür war da und wir wussten, bevor wir nix machen, können wir ja häppchenweise immer wieder mal Songs in den Raum werfen und dann schauen wir mal, was die Leute dazu sagen. Wir wollten damit einen Musikbeitrag abliefern. Das ist nicht immer pointiert nach dem Motto: „Jetzt haben sie wieder einen Hit abgeliefert und danach kommt wieder ein Hit.“ Die Idee war, sich davon frei zu machen und sich als Musiker und nicht nur als Pop-Opfer zu sehen. Ein richtig guter Bilderbuch Fan wird daran Spaß haben und das ist vielleicht auch der Grund, warum er Bilderbuch längerfristig geil findet, weil wir noch mit Wut und Laune Musik machen.