Start Musik 50 Jahre Rolling Stones: The Rolling Stones Live On Copacabana Beach (Full...

50 Jahre Rolling Stones: The Rolling Stones Live On Copacabana Beach (Full Concert)

Der offizielle Rolling Stones YouTube Channel feiert das 50jährige Jubiläum mit dem größten Konzert aller Zeiten (Weltrekord): The Rolling Stones Live On Copacabana Beach

Jagger & Co. sind in Rio schon mitte 60 und nicht mehr ganz so spritzig wie früher, aber hey, wer will es ihnen übel nehmen, dass sie immer noch gemeinsam auf der Bühne stehen wollen, wenn allein in Rio 1,5 Millionen Menschen zum Konzert kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Rolling Stones played in front of 1.5million people, the biggest concert of all time, at Copacabana Beach, Rio De Janeiro, on the 18th February 2006. To celebrate the beginning of our 50th anniversary year, on 12th July 2012 we are letting our fans watch this historic concert in its entirety. Were you there? Comment below and share your memories of one of the greatest concerts of our career.

Tracklist:
– Jumpin‘ Jack Flash
– It“™s Only Rock & Roll
– You Got Me Rocking
– Tumbling Dice
– Oh No Not You Again
– Wild Horses
– Rain Fall Down
– Midnight Rambler
– Night Time Is The Right Time
– Band Introductions
– This Place Is Empty
– Happy
– Miss You
– Rough Justice
– Get Off Of My Cloud
– Honky Tonk Women
– Sympathy For The Devil
– Start Me Up
– Brown Sugar
– You Can“™t Always Get What You Want
– (I Can’t Get No) Satisfaction

Nicht ganz so groß aber musikalisch besser ist der Gig im LA Forum aus dem Jahre 1975, welcher ebenso im YT-Channel zu sehen ist.

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

Beliebt

Maeckes teilt „ILLUSION“ Konzertfilm

Maeckes teilt auf YouTube den "The World's Greatest kleinteiliger Konzertfilm", gredeht auf seine 2017er Tour. Gedreht schon 2017 auf Maeckes' Tour zwischen Tilt und...

Der Platz vor dem Weißen Haus heißt jetzt „Black Lives Matter“-Platz

Washingtons Bürgermeisterin, die Demokratin Muriel Bowser hat den Platz vor dem Weißen Haus in "Black Lives Matter" Plaza umbenannt. Die Kreuzung hatte bisher keinen...

The Roots teilen „Black Lives Matter“ Mix

Lange bevor "Black Lives Matter" eine Bewegung war, war Funk und Soul Musik politisch und auch Ausdruck des afroamerikanischen Bewusstseins. Und so waren diese...