Start Musik YouTube Video Awards: Highlights und Winners

YouTube Video Awards: Highlights und Winners

Gestern fanden in New York die You Tube Video Awards statt. Hier sind die Gewinner-Videos von denen jedoch nur ein einziges Video hierzulande nicht gesperrt ist:

Breakthrough of the Year
WINNER: Macklemore & Ryan Lewis

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kendrick Lamar
Naughty Boy
Passenger
Rudimental

Response of the Year
WINNER: Lindsey Stirling and Pentatonix, „Radioactive“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Boyce Avenue (feat. Fifth Harmony) „Mirrors“
Jayesslee, „Gangnam Style“
ThePianoGuys, „Titanium/Pavane“
Walk Off the Earth (feat. KRNFX), „I Knew You Were Trouble“

Innovation of the Year
WINNER: DeStorm, „See Me Standing“
Anamanaguchi, „Endless Fantasy“
Atoms For Peace, „Ingenue“
Bat For Lashes, „Lilies“
Toro Y Moi, „Say That“

YouTube Phenomenon
WINNER: „I Knew You Were Trouble“ WALK OFF THE EARTH Feat. KRNFX

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Diamonds“
„Gangnam Style“
„Harlem Shake“
„Thrift Shop“

Video of the Year
WINNER: Girls‘ Generation „I Got A Boy“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Demi Lovato, „Heart Attack“
Epic Rap Battles Of History, „Barack Obama vs Mitt Romney“
Justin Bieber (feat. Nicki Minaj), „Beauty and a Beat“br> Lady Gaga, „Applause“
Macklemore & Ryan Lewis (feat. Mary Lambert) „Same Love“
Miley Cyrus, „We Can’t Stop“
One Direction, „Best Song Ever“
PSY, „Gentleman“
Selena Gomez, „Come & Get It“

Artist of the Year
WINNER: Eminem

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Epic Rap Battles Of History
Justin Bieber
Katy Perry
Macklemore & Ryan Lewis
Nicki Minaj
One Direction
Psy
Rihanna
Taylor Swift

„Artist of the Year“ Eminem perforte neben M.I.A. live. Auch Arcade traten live auf und drehten direkt mit Regisseur Spike Jonze und Frances-Ha-Darstellerin Greta Gerwig ihr Video zu „Afterlife“.

Eminem – „Rap God“ (YouTube Music Awards)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Arcade Fire – ‚Afterlife‘ – Live at the YTMAs

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

M.I.A. – „Come Walk With Me“ (YouTube Music Awards)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lady Gaga – „Dope“ (YouTube Music Awards)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

Beliebt

Daði og Gagnamagnið – Islands Eurovision Song Contest 2020 Finalteilnehmer

"Ich: Dieser langweilige, witzlose Eurovision Song Contest interessiert mich nicht. Island: Are you sure?" (via Spreeblick) Daði og Gagnamagnið haben es mit "Think About Things" in das...

Freunde, denen PEGIDA gefällt – Schluss mit falschen Facebook Freunden

Schluss machen mit den falschen Freunden auf Facebook. Diese Facebook-Links verraten euch, wen ihr aus eurer Facebook-Liste vielleicht besser löschen solltet: Freunde, die die AfD mögen. Freunde,...

Facebook sperrt PEDIGA

Facebook hat offenbar die Pegida-Haupt-Facebook mit der page_id 790669100971515 und der Vanity-URL https://www.facebook.com/pegidaevdresden gelöscht, nachdem sie bereits letzte Woche gesperrt wurde. Über die Sperrung...