Start Film & TV Was uns Til Schweiger wirklich sagen will

Was uns Til Schweiger wirklich sagen will

Ihr habt es sicherlich schon mitbekommen. Nach Kritik am „Tatort“ vom Sonntagabend, hat Til Schweiger zum Rundumschlag ausgeholt und spottet auf Facebook gegen Kollegen und Journalisten und feiert sich und den Regisseur Christian Alvart.

Die Kurzfassung: Alle haben keine Ahnung, nur er, der Rest bitte Fresse halten.
Die Langfassung könnt ihr hier in dem Facebook-Post nachlesen:

Christian Alvart- was hast du gemacht?! Ich sage , du hast ein Stueck deutsche Fernsehgeschichte geschaffen!…

Posted by Til Schweiger on Sonntag, 3. Januar 2016

Das Netz hat erwartungsgemäß regiert und Til Schweiger ebenfalls mit Spott bedacht. Die Taz hat ihm einen Brief geschrieben:

Schnauze! Ein Til Schweiger darf das. Ein Til Schweiger muss das. Denn ein Til Schweiger kann das!!!

Und selbst ein Hans Sarpei sah sich genötigt, ihm zu antworten. Die beste Antwort kommt jedoch vom Satire-Magazin „Eine Zeitung“ auf Twitter. Die hat den Post von Schweiger decodiert:

Für rotblau Blinde: „Ich bin besoffen und brauche Hilfe !!!!! !!!!! !!!!!“