Start Musik Interviews Interview + Gewinnspiel: Touché Amoré zum Live-Album “10 Years / 1000 Shows”

Interview + Gewinnspiel: Touché Amoré zum Live-Album “10 Years / 1000 Shows”

Hier stehen sie mal still, auf der Bühne ist das bei der energiegeladenen Musik natürlich ganz anders: Touché Amoré mit Sänger Jeremy Bolm (links). Foto: Christian Cordon

Unglaubliche 1000 Konzerte hat die amerikanische Hardcore-Band Touché Amoré bereits auf dem Buckel. Respekt, denn das können nicht viele Bands von sich behaupten! Das ausverkaufte Jubiläumskonzert fand am 16. Februar im Regent Theater in Los Angeles statt – und wie es das Schicksal will, sind es auf den Tag genau zehn Jahre nach ihrem ersten Konzert. Die Show wurde natürlich gefilmt und erschien vor kurzem auch als CD und Download mit dem Titel „10 Years / 1000 Shows – Live at the Regent Theater“. Wir haben dazu mit Sänger Jeremy Bolm einen kleinen Schnack gehabt.

Übrigens: Ihr könnt das Album auf CD gewinnen! Wie das geht, könnt Ihr am Ende des Interviews erfahren.

Testspiel: Die sogenannte 10.000-Stunden-Regel besagt, dass man 10.000 Stunden in etwas investieren muss (z.B. Gitarre oder Klavier), um es zu beherrschen. Wie viele Stunden braucht Ihr, um Euch selbst als Experten als Live-Band zu bezeichnen? Oder seid Ihr längst soweit?

Jeremy: Ich habe keine Ahnung. Man ist schon ein Idiot, wenn man sich selbst als professionelle Punk-Band bezeichnet. Ich bin zumindest kein Experte im Singen, offensichtlich.

1000 Shows sind eine Menge. Glückwunsch! Gibt es etwas, was Du schon 1000 Mal gemacht hast oder machen willst?

Jeremy: Ich habe definitiv schon über 1000 Filme gesehen und würde liebend gerne behaupten, mindestens genauso viele Bücher gelesen zu haben.

Wie und wo war die erste Show mit Touché Amoré? Habt ihr seitdem nochmal in der Venue gespielt?

Jeremy: Wir haben im Wohnzimmer eines Bekannten unser erstes Konzert gegeben. Danach haben wir noch ein oder zwei Mal dort gespielt.

Wenn Du an diese erste Show zurück denkst: wie fühlte sich das an verglichen mit Eurer Jubiläums-Show im Regent Theater?

Jeremy: Zuerst muss ich sagen: Im Regent Theater tauchten mehr Leute auf, das war schon mal sehr gut. Bei der ersten Show waren um die 30 Leute da. Wir waren ziemlich nervös vor beiden Shows, aber aus völlig verschiedenen Gründen. Ich habe die Nervosität beim Jubiläumskonzert sehr genossen, weil man sich schnell in einer gewissen Routine verlieren kann, wenn man auf Tour ist. Es war schön, dass diese Balance ins Wanken gekommen ist und wir uns bewusst gemacht haben, dass das Konzert im Regent Theater aufgenommen wird.

Was verbindet ihr mit dem Regent Theater?

Jeremy: Wir haben nur diese eine Show dort gespielt, aber ich hab in den vergangenen Jahren ein paar Konzerte im Regent Theater besucht. Früher war das Regent Theater nicht als Venue für Konzerte bekannt, das hat sich erst vor kurzem geändert.

Eure Setlist für den Abend war fast 30 Songs lang. Gab es Songs, die ihr sonst nie oder nur selten spielt?

Jeremy: „Negotiating the Charade“ ist der erste Song, den wir jemals geschrieben haben. Normalerweise spielen wir den nicht, nur jetzt, weil es das Jubiläumskonzert war. Sonst wünscht sich auch kaum jemand diesen Song. Nach all den Jahren fühlt es sich total anders an, auch weil wir heute auf einem ganz anderen Level sind.

Eure letzten Konzerte in Deutschland waren zwar im Juli 2018, aber war leider keins in Hamburg. Gibt es schon neue Pläne für eine Tour?

Jeremy: Momentan noch nicht. Aber ich bin mir sicher: Wir sind zurück, bevor wir beide es merken!

Euer aktuelles Album „Stage Four“ hat mittlerweile fast zwei Jahre auf dem Buckel. Ist neues Material schon in Arbeit?

Jeremy: Wir haben im Sommer einen neuen Song veröffentlicht – Green. Aber wir haben uns noch nicht an ein neues Album gesetzt. Vielleicht bald?

 

+++ Aufgepasst, Gewinnspiel! Wir verlosen drei Mal das neue Live-Album “10 Years / 1000 Shows – Live at the Regent Theater” als CD. Schickt einfach bis zum 14. Dezember 2018 eine Mail mit dem Betreff “1000 Shows” an [email protected]. +++

Die Teilnahme ist ab 18 Jahren und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eure Daten werden nur zum Zweck des Gewinnspiels erhoben und nach dem Ende des Gewinnspiels und der anschließenden Auslosung umgehend gelöscht.