Start Musik Tims musikalischer Wochenrückblick KW27

Tims musikalischer Wochenrückblick KW27

So. Die Fusion ist vorbei und da bin ich auch schon wieder. Den schnell annektierten, alternativen Lebensstil wieder abgeschüttelt, ging es für mich auch direkt wieder zurück ins Arbeitsleben. Die Welt steht halt nicht still und weitergehen muss es sowieso immer.

So geht es auch Seeed, die nach dem tragischen Tod ihres Mitglieds Demba Nabé auch weitermachen wollen. Sänger Dellé gab auf Instagram bekannt, dass es „weitergehen muss“. Wie dieses Weitergehen genau aussieht, steht natürlich noch nicht fest, gleiches gilt für die Herbst-Tour der Band. Supporter würden sich aber meiner Meinung nach definitiv finden.

So ging es jedenfalls Suicidal Tendencies. Auf ihren anstehenden US- und Kanada-Terminen werden die Hardcorer von The Dillinger Escape Plans Ben Weinman unterstützt. Ausfüllen soll er die Stelle ihres ehemaligen Gitarristen Jeff Pogan, der von gestern auf heute seine sieben Sachen gepackt hatte. Mal gucken ob da auch ein wenig die Dillinger-Attitüde abfärbt. Auf neue Lebenszeichen von denen braucht man nach dem Schlussstrich der Band ja eher nicht mehr zu warten.

Das dachten auch viele von den Black Metal Urgesteinen Immortal, nachdem Fronter und Gitarrist Abbath die Band 2014 verließ. Gerade mal vier Jahre später meldeten diese sich nun mit einem neuen Song namens „Mighty Ravendark“ zurück. Ein Song allein bringt meistens ja nicht so viel Spaß, also gibt“™s seit heute noch sieben weitere auf dem neuen Album „Northern Chaos Gods“ zu hören.

Von Chastity gab“™s im Übrigen auch etwas Neues zu hören. Die Band hat bei weitem noch nicht so viele Lenze auf dem Buckel wie Immortal, ist allerdings mit ihrem Noise-Sound kein bisschen weniger interessant! Die Single „Children“ ist ein weiterer Vorbote auf ihr, am 13. Juli erscheinendes, Debüt-Album. Neben dem Hören sei auch das Anschauen des Videos an dieser Stelle von mir empfohlen.

Schon erschienen ist hingegen die Kollaborations-EP von Curren$y und Harry Fraud. „The Marina“ umfasst acht Tracks, darunter einer mit Action Bronson als Feature-Artist. Genau dieser Track, „Scarab 38″, hat nun ein nettes kleines Video bekommen und hört sich als Single-Auskopplung darüber hinaus auch noch sehr geil an. Dass die Fraud-Bronson-Kombi gut funktioniert, zeigten die beiden ja schon mit der „SAAAB Stories“-EP.

Man kann sich viel über Lil Pumps Musik streiten, keine Frage. Videotechnisch lieferte der Cloud-Rapper nun mit „Drug Addicts“ ein Brett(chen) ab. Passend zum Motto „Party und Drogen“ holte sich der 17-jährige Charlie Sheen mit ins Boot. Denn wer hat schon eine passendere Historie in beiden Segmenten vorzuweisen als dieser?

Um schließlich nochmal mein Fanboytum für das Label Sichtexot zu befeuern:Die haben ihren neuen Sampler „SXT Rawtakes III“ auf den Markt geschmissen. Mit dabei sind unter anderem Tufu, der Täubling und Luk&Fil. Mal reinhören kostet nichts, für immer hören gerade mal mindestens 9€.

Um meine Wochenendwünsche ein wenig persönlicher zu gestalten habe ich mir übrigens überlegt, von nun an jede Woche mit meinem aktuellen Lieblings-Lied zu beenden. Für diese Woche etablierte sich so Leroy Francis mit „Intoxicated Dreams“.