Start Musik The Great Escape - Das Musikfestival in Brighton für neue Musik

The Great Escape – Das Musikfestival in Brighton für neue Musik

Als VEVO uns netterweise nach England zum Festival einlud, dachte ich zunächst, hmmmm, weiss nicht, England-Brighton, kenn ich nicht, von den 300 Bands, die dort 3 Tage lang spielen, kenn ich mal höchstens 5, lohnt sich das dann überhaupt?

Mein lieber Herr Gesangsverein, und wie sich das gelohnt hat! Alleine die Stadt, hügelig und voller kleiner alter Häuser, liegt Brighton an einem riesigen steinigen Strand voller schöner alter Hotels und einem schönem Pier mit einem kleinen Jahrmarkt drauf.

Man kann sich so schön die Füße wundlaufen und schnell in der Stadt verirren und dabei die vielen Cafes und Läden entdecken. Eine Pause mit einem kalten Bierchen am Strand macht den Stadtspaziergang richtig „wicked“.

Dann kommt ja noch die Musik dazu. In der ganzen Stadt verteilt spielen die Musiker auf der Straße, in Bars, Clubs und sogar in Kirchen. Dort habe ich unterm Kreuz RY X gesehen, wie er seine wirklich wunderschöne, entspannt-meditative Musik zwischen Kerzen und Rauch spielte. Ich habe Izzy Bizu gesehen, wie sie voller Charisma und Inbrunst alle im komplett überfüllten Club zu Fans machte.

Und ich habe neue gute Bands auf der eigenen VEVO Bühne kennengelernt, die tagsüber Akkustik Konzerte an der frischen Luft gaben und abends elektronisch unterm Dach.

The Blossoms machen guten lauten Indiepop, erinnerten mich bisschen Arctic Monkeys, super die Jungs.

Jones. Sie singt einfach nur schön. Und ist schön.

Loyle Carner rappt. Und das sehr gut und persönlich und sympathisch durch und durch.

Nessi aus Deutschland, nicht zu verwechseln mit Mia Wallace, macht Gitarrenmusik. Hier zu sehen, sie mit Gitarre.

SG Lewis hat es basslastig krachen lassen. Sehr gute elektronische Musik, bitte undedingt im Auge und Ohr behalten.

Und Craig David war auch da 😉 Ich war nie Fan von seinem leicht weinerlichen seichten Gesang, aber live am Mischpult hat der Typ echt gute Laune gemacht. Er hat echt gut die Rolle zwischen DJ und MC und Sänger gewechselt. Booyaka.

Hier gibt es eine Playlist mit Livemitschnitten und Videos zum Durchstöbern und für sich selbst entdecken.

Vielen Dank für die Einladung Vevo!

Miru
Ich steh zwischen Ghetto und Goethe, also Strasse und Anspruch. Ich mag asiatisches Essen, skandinavische Mode, Max Goldt und Eulen.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

Beliebt

Netflix-Doku: The Social Dilemma

Die Netflix-Doku „The Social Dilemma“ oder „Das Dilemma mit den sozialen Medien“ zeigt die unschöne und gefährliche Seite der sozialen Medien und lässt dabei...

Der Adidas ZX 8000 LEGO Schuh

Sneaker- und LEGOheads werden sich über die Marken-Kollaboration bestimmt freuen. LEGO und Adidas bringen mit dem LEGO x adidas ZX 8000 einen gemeinsamen Turnschuh...