Start Lifestyle Stadia: Google krempelt die Gaming-Szene um

Stadia: Google krempelt die Gaming-Szene um

Ich bin zwar kein Gaming-Experte, aber was Google gestern auf der Game Developers Conference vorgestellt hat, ist nicht viel weniger, als eine riesige Sensation. Mit Stadia wird das Unternehmen aus dem Valley eine neue Konsole auf den Markt bringen – ganz ohne Hardware. Spieldaten & Speicherstände werden in einer Cloud gespeichert, sodass man über einen regulären Browser auf die Daten zugreifen kann. Mit welchem Device das geschieht, ist dabei irrelevant. Im Rahmen der Präsentation wurde zwischen einem Laptop, einem Desktop PC und einem Smartphone gewechselt. Ohne nennenswerte Unterbrechungen. Stadia ermöglicht wird es also ermöglich, ein Spiel, welches man Zuhause auf dem Desktop PC begonnen hat, auch unterwegs, über das eigene Smartphone, fortzusetzen.

Des Weiteren wird Google einen eigenen Controller für Stadia auf den Markt bringen. Dieser ist jedoch nicht zwingend nötig, denn die Cloud-Konsole unterstützt alle gängigen USB-Controller.

Man darf gespannt sein, welche Auswirkungen Stadia auf die Branche haben wird.

Hier Ausschnitte der Präsentation von der GDC 2019:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hendrik
Hendrik kommt aus Hamburg und macht beruflich irgendwas mit Medien. Und Facebook. Und natürlich auch Digitalkram.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt

Die Ärzte in den Tagesthemen

https://www.youtube.com/watch?v=6-t5LHTjDk0 Hin und wieder verirren sich Künstler*innen oder Bands in die Tagesthemen. Gestern sind die Ärzte dort zu Gast gewesen, die gestern nach achteinhalb Jahren...