Start Musik Sonos kündigt Unterstützung für Amazon Echo und Spotify an, Amazon Echo kommt...

Sonos kündigt Unterstützung für Amazon Echo und Spotify an, Amazon Echo kommt nach Deutschland

Bereits Ende August haben die Multiroom-Spezialisten von Sonos angekündigt, dass sie mit hochkarätigen Partnern in eine neue Ära des Musikhören im Connected Home vorstoßen möchten. Beim einem Presseevent in New York hat Sonos mehrere Software Innovationen präsentiert, darunter Sprachsteuerung und die Integration ausgewählter Partner-Apps. Dadurch wird es für Nutzer noch einfacher, Sonos zu steuern. Sonos präsentierte zudem, wie Partner neue Connected Home Lösungen auf der Sonos Plattform entwickelt haben.

Zwei der vorgestellten Neuerungen halte ich als Nutzer für besonders vielversprechend.

Sonos auf Spotify

sonos_spotify

Bereits im Oktober soll Sonos auf Spotify als Public Beta verfügbar sein. Das Update ermöglicht es, dass Sonos direkt über die Spotify-App gesteuert werden kann. Spotify-Nutzer, die gleichzeitig auch Sonos zu Hause nutzen, müssen dann nicht mehr die App wechseln, sondern können in der Spotify App bleiben. Das hat natürlich den Vorteil, dass man den vollen Umfang der meiner Meinung nach noch besseren Spotify App für Sonos nutzen kann.

Ein Social Listening Feature ermöglicht es auch jedem anderen Anwesenden, Musik über die miteinander verbundenen Apps von Sonos und Spotify zu steuern. Wenn Freunde zu Besuch kommen, können sie sich einfach mit dem WLAN verbinden und sofort Musik über die Sonos-Speaker hören, ohne die Sonos-App downloaden zu müssen. Und da Sonos damit jetzt auch außerhalb des WLANs bedienbar ist, kann man die aktuell laufende Musik ohne Verzögerung auf Sonos weiterhören, sobald man nach Hause kommt.

Unterstützung für Amazon Echo

sonos_amazon-alexa

Sonos User, die Amazon Echo oder Dot verwenden, können bald die Amazon Alexa Sprachsteuerung nutzen, um ihr Sonos System anzusteuern. Durch die gemeinsam entwickelte Software-Integration auf Basis des Alexa Voice Service (AVS) SDK lassen sich die Musik-Features beider Partner in gewohnter Weise nutzen, ohne dass User neue Befehle oder Key Words lernen müssen. Sonos Nutzer bitten Alexa einfach, einen Song von Amazon Music, Spotify oder anderen Musikquellen zu spielen, und schon läuft er über jeden beliebigen Speaker zuhause. Durch die Integration von Alexa in ihr Sonos System können sie so per Spracherkennung Musik auch abspielen, anhalten, einen Song überspringen, die Lautstärke regeln und vieles mehr.

Das neue Voice-Feature wird Teil eines Updates sein, das mit allen neuen und bereits bestehenden Sonos und Alexa Geräten wie Amazon Echo, Echo Dot, Amazon Tap und Amazon Fire TV kompatibel ist. Am Ende ist man als Nutzer also hoffentlich wieder etwas unabhängiger von Smartphone oder Tablet.

Das Update wird zunächst nur für ausgewählte Beta-Tester ausgerollt, soll aber 2017 für alle verfügbar sein.

Wie Sonos und Amazon Echo gemeinsam funktionieren zeigt der kurze Clip.

Amazon Echo und Echo Dot kommen nach Deutschland

Seit heute steht auch fest, dass Amazon Echo und Echo Dot am 26. Oktober nach Deutschland kommen, denn hierzulande waren die beiden Geräte bisher nicht erhältlich.
Amazon Echo und Echo Dot sind jedoch nur per Einladung verfügbar. Neue und bestehende Prime-Mitglieder, die vor dem 16. September um 18:00 Uhr eine Einladung für Amazon Echo anfordern, bekommen beim Kauf einen Rabatt von 50€ auf Amazon Echo an der Kasse (Angebot auf 1 Gerät pro Kunde beschränkt). Bei Interesse könnt ihr hier eure Einladung anfordern (Affiliate-Link).