Start Musik Schade: Finnische Punkband PKN fliegt beim ESC raus

Schade: Finnische Punkband PKN fliegt beim ESC raus

Leider haben es Pertii Kurikan Nimipäivät nicht ins Finale des Eurovision Songcontest 2015 geschafft. Die Mitglieder der finnischen Punkband haben allesamt Lernbehinderungen, wissen aber wie man eine große Bühne zu bespielen hat.

Nachdem 1998 Dana International (Israel) und 2014 Conchita Wurst (Österreich) den Sieg davon trugen, wurde der ESC zum Zugpferd der Bewegung für sexuelle Toleranz. Mit einer Ehrung der geistig behinderten Mitglieder von PKN, hätte das Format den nächsten Schritt gehen können, zumal der Song „Aina Mun Pitää“ musikalisch mit Abstand der Beste war.
Andererseits muss man natürlich eingestehen, dass die Entscheidungsfindung beim ESC demokratisch ist und wenn die Mehrheit die Musik nicht mag, ist das eben so. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via Noisey

Jonathan
Geboren 1988 in Ulm, lebt und arbeitet Jonathan Tyrannosaurus Kunz in Saarbrücken und leitet Kurse an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Er mag traurige Musik aus den Neunzigern und ist der beste Tischtennisspieler, den er kennt.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt