Start Musik Rettet das Molotow!

Rettet das Molotow!

Das MOLOTOW in Hamburg steht vor dem Aus! Das Molotow mußte nach 18 Jahren und trotz gleichbleibend guter Besucherzahlen die Notbremse ziehen und den Mietvertrag kündigen. In einem offiziellen Statement werden von Inhaber und Betreiber Andi Schmidt die gestiegenen Produktionskosten für Konzerte als Ursache, die zu Verlusten führten, als Ursache genannt.

Zur Situation der Reeperbahn schreibt Schmidt:

Es ist nicht nur die Trauer um mein „Baby“, sondern auch die Trauer um ein ehemals blühendes, international berühmtes Szeneviertel, um das uns die ganze Welt beneidet. Es ist überall unter den Namen „Reeperbahn“ bzw. „St. Pauli“ bekannt und diese beiden Namen kennt man im Ausland sogar eher als den Namen unserer Stadt selbst. Die scheint dies jedoch nicht zu erkennen und sieht zu, wie Läden, die das einzigartige Flair dieses Viertels ausmachen, schließen und durch Supermärkte, Ketten und Systemgastronomie ersetzt werden. Die Liste der bereits verlorenen Musikclubs auf St. Pauli ist lang. […] Dies wird solange weitergehen bis die Reeperbahn wie irgendeine beliebige Hauptstraße aussieht, wie es sie in jedem Viertel in jeder Stadt gibt.

Das Statement könnt solltet ihr hier nachlesen. Zu wann der Mietvertrag gekündigt wurde, geht aus dem Statement jedoch nicht hervor.

Das Molotow ist einer der letzten intimen Musiklubs in Hamburg und darf nicht sterben! Für das Molotow kann unter folgender Adresse gespendet werden:

Molotow Spendenkonto
Konto-Nr: 1291 12 65 20
Bankleitzahl: 20050550
Bankinstitut: Hamburger Sparkasse
Verwendungszweck: Molotow Spende

Oder noch besser: Hingehen und drei Bier mehr trinken und nicht am Kiosk kaufen.

(via Visions)

Link(s):
Molotow