Start Musik Reeperbahn Festival 2019: 5 deutschprachige Newcomer, die ihr nicht verpassen solltet

Reeperbahn Festival 2019: 5 deutschprachige Newcomer, die ihr nicht verpassen solltet

Am Mittwoch startet das Reeperbahn Festival 2019 und auch dieses Jahr freut sich die Testspiel-Crew wieder auf vier Tage voller Konzerte und Partys. Wie jedes Jahr gibt es wieder tolle Newcomer zu entdecken. Ein paar davon stellen wir euch hier vor.

Apache 207 (Mannheim)

Apache 207 hat 2018 angefangen seine ersten Tracks online zu stellen. Mit seinen Videos zu „Kein Problem“, „Famous“, „2 Minuten“ u.a. und einer ungewöhnlichen Kombination aus Rap und an Eurodance angelehnten Beats sammelte der Rapper mit türkischen Wurzeln bereits Millionen von Klicks auf YouTube ein. Apache 207 steht bei Bausas Label unter Vertrag. Ein Album soll im Oktober erscheinen.

Sa. 21.9. / 21:40 Uhr / Gruenspan

Alli Neumann (Hamburg)

Alli Neumann zahlt seit der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP „Hohes Fieber“ als eine der heiß gehandeltesten Newcomerinnen am deutschsprachigen Indie-Pop-Himmel. Zuletzt war die Hamburgerin als Gast auf Trettmanns neuem Album zu hören. Am Festivalfreitag tritt Alli im Gruenspan auf.

Fr. 20.9. / 21:30 Uhr / Gruenspan

Maffai (Nürnberg/Würzburg)

Maffai veröffentlichen im Oktober ihr Debütalbum „Zen“. Wer vorab eine Kostprobe der Songs hören möchte, sollte sich eines des beiden Konzerte im Molotow nicht entgehen lassen. Die Jungs aus Franken machen eingängigen Indie-Emo-Punk, der sich auch für ein paar poppige 80s-Synthies nicht zu schade ist. Funktioniert bestimmt auch live hervorragend.

Fr. 20.9. / 20:45 Uhr / Molotow Backyard
Sa. 21.9. /21:40 Uhr / Molotow Skybar

Das Moped (Bad Kreuznach)

Augustin Zimmer, Ali Baltz und Martin Brunner haben bereits 2010 eine gemeinsame Schülerband gegründet. Erst später änderten sie ihren Namen zu Das Moped und fingen an deutschsprachige Indie-Pop-Songs zu schreiben. Im April ist ihre Debüt-EP „Alle Wollen Liebe“ erschienen, die ihnen u.a. auch schon einen Auftritt im ZDF moma-Café beschert hat. Beim Reeperbahn Festival wird das Trio am Samstag im Nochtspeicher antreten.

Sa. 21.9. / 00:10 Uhr / Nochtspeicher

Scharping (Berlin)

Kevin Kuhn von Die Nerven hat bekanntlich viel zu tun und während wir ihn letztes Jahr noch mit seiner Band Wolf Mountains im Molotow erleben durfte, kommt er dieses Jahr mit seiner neuen Kapelle Scharping nach Hamburg. Die haben ganz frisch ihr EP „Powerplay“ veröffentlicht, machen sehr soliden Post-Punk und werden einen kuscheligen Gig in der Hanseplatte spielen.

Fr. 20.9. / 21:15 Uhr / Hanseplatte