StartWTFRechts Gegen Rechts - Der Film zum unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands

Rechts Gegen Rechts – Der Film zum unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands

Einmal im Jahr ziehen Neonazis durch die kleine Stadt Wunsiedel im Fichtelgebirge. Der Grund: Von 1988 bis 2011 lag hier das Grab von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß. Die Gedenkmärsche wurden dabei zu einer festen Institution der rechten Szene und funktionieren zunehmend als verbindendes Element zwischen Alt- und Neonazis.

Gestern war es wieder soweit, doch in diesem Jahr sollte alles anders kommen, denn in diesem Jahr ging Wunsiedel einen anderen Weg und machte aus dem Trauermarsch der Neonazis den unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands.

Mit dem unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands spendeteten die Nazis für jeden zurückgelegten Meter 10 € an die Initiative EXIT-Deutschland , die Rechtsextremisten dabei hilft, aus der Szene auszusteigen und sich ein neues Leben aufzubauen. Insgesamt spendeten Rechte mit ihrem Marsch 10.000 € für das Aussteigerprogramm für Neonazis. Wenn das der Führer wüsste.

Weitere Informationen und Bilder auf http://rechts-gegen-rechts.de/.

Video: Rechts Gegen Rechts – Der Film zum unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt