Start Musik Ohne unnötiges Geschrei - Toundra in der Molotow Skybar

Ohne unnötiges Geschrei – Toundra in der Molotow Skybar

Die spanischen Post-Rocker Toundra gaben sich auch dieses Jahr wieder die Ehre. In der Molotow Skybar sammelten sich an einem Dienstag Abend so viele Zuschauer, dass man hätte denken können es sei ein Freitag oder Samstag.

Toundra in der Molotow Skybar (alle Fotos: Stefan Franke/Instagram: @tidephoto_concerts)

Um ehrlich zu sein kann und will ich gar nicht viel mehr als das Folgende sagen: Toundra gehört im angeblich ausgestorbenen Post-Rock-Genre zu einer der besten und gleichzeitig unterschätztesten Bands. Bei jedem meiner Konzertbesuche lieferte das spanische Quartett ab. Musikalisch, energetisch und vor allem strahlt die Band immer eine familiäre Qualität aus. Umso unverständlicher für mich, dass als Location immer nur die Skybar gewählt wird. Nicht weil die Skybar schlecht ist – vielmehr verdienen Toundra Auftritte auf größeren Bühnen.

Tim
Manchmal etwas zu viel von Rob Gordon, manchmal zu wenig. Hamburger durch und durch.

Neuste

Ticketverlosung: Antilopen Gang Festspiele

Zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Abbruch Abruch“ diesen Freitag lädt die Antilopen Gang am Donnerstag in der Kantine am Berghain in Berlin zum großen...

Radiohead eröffnen Radiohead Public Library

Mit der Radiohead Public Library haben Radiohead heute ein riesiges Online-Archiv auf Radiohead.com eröffnet. Die Radiohead Public Library enthält umfassendes Material, das nach Alben...