Start Musik Musikvideo der Woche #6: Lana Del Rey – Freak

Musikvideo der Woche #6: Lana Del Rey – Freak

lana-del-rey-father-john-misty-frweak-video-der-woche-testspiel

Mit „Upside Down & Inside Out“ von Ok Go, „Formation“ von Beyoncé und „I Have Been To The Mountain“ von Kevin Morby hatten wir gleich drei Clips, die unter normalen Umständen jeweils das beste Musikvideo der Woche markiert hätten. Doch es kann nur eine und so schnappt sich jmd anderes die Krone:

Lana Del Rey feat. Father John Misty – Freak (Regie: Lana Del Rey)

„Freak“ erzählt die Geschichte eines Paares, das sich in einer Kulisse zwischen Bergwanderung und Pool ein Blättchen LSD gönnt und im weiteren Verlauf von gutaussehenden Nixen heimgesucht wird. Fast 11 Minuten dauert der Einblick in diesen Trip, wobei Father John Misty und Lana Del Rey in den Hauptrollen eine super Figur machen. Bei einem Screening in L.A. verriet Misty dann auch, dass das Video von einem Konzertbesuch bei Taylor Swift inspiriert wurde, wo er sich auch ein Blättchen einwarf und eine fantastische Ramen Suppe aß.
Im Video selbst manifestiert sich diese Erfahrung anscheinend im zweiten Teil, wenn „Claire De Lune“ von Claude Debussy einsetzt und Misty von Unterwasserschönheiten umringt wird.
„Freak“ ist ein Musikvideo, das auf ästhetisch anmutende Weise einen Drogentrip thematisiert und in dieser Darstellung natürlich einseitig bleibt. Gleichzeitig ist es mit dem entsprechenden Hintergrundwissen äußerst amüsant und sollte daher mit einem Augenzwinkern betrachtet werden.