Start Bücher Low Fidelity – Gereon Klugs Hanseplatte Newsletter als Buch und ein geiler...

Low Fidelity – Gereon Klugs Hanseplatte Newsletter als Buch und ein geiler Sampler

Mit Newslettern verhält es sich so bei mir: Die meisten schaffen es erst gar nicht in die Inbox. Von denen die es schaffen, wandern 90% ungelesen in den Papierkorb. 9% werden überflogen und nur 1% werden gelesen. Bei einem von 100 gelesenen habe ich Freude. Bei den Newslettern von Gereon Klug (Hans E.Platte) hatte ich immer Freude und habe mir vor Lachen einige Male sogar in die Hose gemacht. Kein Shice.

70 dieser Briefe wurden nun in dem Buch „Low Fidelity – Hans E. Plattes Briefe gegen den Mainstream“ versammelt. Die Briefe erzählen die Geschichte eines aussichtslosen Unterfangens, der Gründung eines Plattenladens (eben der Hanseplatte) im Hamburger Schanzenviertel mitten in der nicht enden wollenden Krise der Musikwirtschaft und zeigen, wozu modernes Anti-Marketing in der Lage ist.

low-fidelity-buch,

Gereon Klug ist Mitbegründer der Hanseplatte, einem Plattenladen im Hamburg Karoviertel, der schöne Produkte zum Hören aber auch zum Tragen und zur Verschönerung der eigenen vier Wände  aus der Region anbietet. Der Legende nach soll auch die Song-Idee zu „Leider Geil“ (Deichkind) von ihm stammen. Außerdem ist er Tourmanager von Rock Schamoni und auch Erfinder des ersten essbaren Kochbuchs (Anm.: glaub ich nicht. Es stimmt!). Nebenbei macht er bestimmt noch irgendwas mit Medien oder so. Auf jeden Fall kann er etwas, was ich nicht kann, er kann richtig gut schreiben.

Der Autor selbst schreibt über sein Buch im letzten Hanseplatte Newsletter:

Mit dem Newsletterschreiben habe ich schon früh angefangen. Damals war das ganz aufregend. Ich war, glaube ich, 14 oder so. (…)
Meine Eltern durften natürlich nichts mitkriegen! Ich hab ein bißchen rumgespielt mit den Buchstabenfitzeln und anderem Quatsch plus Soße und als meine Mutter reinkam: Schnell Fenster auf! (…)
Später habe den Absprung nie geschafft. Geld für einen ordentlichen Entzug war auch keins da.(…) Früher waren wir richtig viele Newsletterschreiber, das war ne richtige Szene! Aus manchen ist ja was geworden, aus anderen aber nur Schriftsteller, Labelbesitzer oder so. Schlimm eigentlich, aber so ist das.

Zeitgleich erscheint unter selbem Titel ein von Hans E. Platte kompilierter Sampler mit ausschließlich unveröffentlichten Tracks von u.a. Adolf Noise, Die Sterne, Erobique, Rocko Schamoni, Kid Kopphausen, Heinz Strunk, Felix Kubin, Schorsch Kamerun, Lambert, Tocotronic und Deichkind. als 2LP und CD auf staatsakt. Leider geil.

„Low Fidelity“ Stream“

https://soundcloud.com/staatsakt/sets/various-artists-low-fidelity/s-9Hsn3

Tracklist:
01. Adolf Noise – Was fühlst Du
02. Carsten Erobique Meyer feat. Rocko Schamoni & Rica Blunck – Careless Pimper
03. Die Sterne – Der Andere |
04. Sab Janoh – Der Käfer
05. Viktor Marek – Repent
06. Kid Kopphausen – In die Wand einen Nagel
07. Almut Klotz & Reverend Dabeler – Rendezvous
08. Boy Division – Hold Me Now
09. Saal 2 – Wo er wohnt
10. Heinz Strunk – Dackelblut Eric Chase
11. Erokubin – Disco 2
12. Deichkind – Fresh is vorne
13. Kameruntrucs – Die (zum Glück) unaufgeklärte Gegend
14. Jens Rachut – Nasse Lappen
15. Tocotronic – Ich bin viel zu lang gegangen (Lambert Rework)
16. Frau Kraushaar – Die Nachbarn
17. Ja KönigJa – Es Gibt Sie
18. Sandy Beach – Fool
19. Adolf Noise – Maulguss

Buch und Sampler kann man überall dort kaufen, wo Händler mit Geschmack anzutreffen sind. Sicherlich aber auch online im Hanseplatte-Shop.