Start Bücher Ich kann keine Wurstzipfel essen. - Spleen24 - Das Buch

Ich kann keine Wurstzipfel essen. – Spleen24 – Das Buch

Dieser Schlecky Silberstein, dieser alte Schlawiner, hat das vergangene Jahr mehr oder weniger unbemerkt, will heissen, ich habe es nicht bemerkt, oder wieder verdrängt, auf spleen24.tumblr.com merkwürdige Eigenarten gesammelt, die jeder Anonym einreichen konnte. Über einen „Ich-auch-Button“ konnten sich Menschen, die vom gleichen Spleen befallen waren, ebenso anonym bekennen. Ich war bis heute nicht auf der Seite, aber angeblich sind es über 7000 Einreichungen gewesen, die er zusammen mit seiner Mutter gegengelesen und in Kategorien sortiert hat. Und nun gibt’s das Best-Of des Macken-Archivs sogar als Buch.

Er hat mich gebeten, für „Ich kann keine Wurstzipfel essen. – Spleen24 – Das Buch“ ein wenig Werbung zu machen und damit das Ganze auch für Testspiel etwas bringt, hat er die Leseprobe so gestaltet, dass sie als Artikel funktionieren sollte. Das Ganze soll dann noch mit einem Affiliate-Link in Richtung Amazon zeigen, und schon sollte es anschließend auch in meiner Kriegskasse klingeln. Das ich nicht lache, Amazon-Affiliate-Links haben noch nie etwas genützt. Früher da hatte ich diesen Spleen und hab‘ die Links andauernd gesetzt, aber gebracht hat es nichts. Aber was soll’s, der Schlecky aka Christian Brandes macht lustigen Shice und kann gut schreiben. Hier ist Leseprobe also die geil gestaltete Leseprobe von dem Buch von dem Jan Böhmermann ein Kind haben will und ein Klick darauf bringt euch zu Amazon. Kaufen!

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

Beliebt

Milliarden – Himmelblick (Video)

Die Performance der Berliner Band Milliarden gestern Abend beim Reeperbahn Festival hat mir sehr gut gefallen. Milliarden haben dort auch ihre neue Single "Himmelblick"...

Serien-Tipp: Stateless

Australien, den Kontinent am anderen Ende der Welt, kennen wir hierzulande meist nur als den feuchten Traum von Work and Travel BWL Student*innen. Dabei...