Start Musik I miss the old Ben: The Postal Service – Nothing Better (Live)

I miss the old Ben: The Postal Service – Nothing Better (Live)

postal_service_ben_gibbard_live

I miss the old Ben.

Der Film “Everything will change” steht kurz vor seinem Release. Damit erwartet uns eine Mischung aus Dokumentation und Konzert, die die legendäre Band The Postal Servie portraitieren wird.

Das Konzert, das letztlich in dem Film zu sehen sein wird, wurde während der Reunion Tour 2013 aufgezeichnet. Mit dabei sind natürlich: Dntel an den Mixern, Teilzeitmitglied Jenny Lewis und Ben Gibbard über den ich noch das ein oder andere Wort verlieren möchte.

Denn an meinem einstigen Hero kann man eine schlimme Wahrheit festmachen. Nämlich die, dass Hipster das Nerdtum kaputt gemacht haben. Damals vor 10 Jahren, damals als ich Death Cab For Cutie für mich entdeckte, als Emo Musik noch kein Schimpfwort war, sondern eine knifflige Disziplin im Indie Rock.
Damals war Ben Gibbard noch ein anderer, einer den ich mochte, einer der mir Trost spenden konnte. Er war etwas pummelig, trug diese große Brille und jammerte mir geradewegs aus der Seele. Er war schüchtern auf der Bühne, introvertiert bei den Interviews, nicht gerade ein Frauenschwarm.
Heute ist er einer, der Frauen wie Zoey Deschanel heiratet. Einer der enge Hosen trägt und enge Hemden, von denen die ersten vier Knöpfe offen sind. Einer der mich nicht mehr erreichen kann (Everything will change).

Tipp:  Ecclesia Diabolica Evropa 2019 - Behemoth, At the Gates und Wolves in the Throne Room auf Tour

Auch wenn der neue Ben hier in diesem Video einen Song singt, den der alte Ben geschrieben hat, wird es mir trotzdem wieder warm ums Herz. Und genau um die Herzgegend geht es, wie man der Ankündigung entnehmen kann, wenn es heisst: This song is for everyone who had their heart ripped out of their chest, thrown on the ground and stomped on.  
Dann kommt der narrative Überhit “Nothing Better” und alles ist wieder better. Ich muss ja nicht hinschauen.

 

ben-gibbard-bender