Start Happy Release Day Happy Release Day KW47: Adele, Kraftklub, Martin Kohlstedt, Great Escapes, Arca und...

Happy Release Day KW47: Adele, Kraftklub, Martin Kohlstedt, Great Escapes, Arca und Prezident & Kamikazes

arca_mutant_cover

In unserer Rubrik „Happy Release Day“ stellt euch die Testspiel-Redaktion kurz und bündig jede Woche ihre Album-Releases der Woche vor.

Arca – Mutant

Mit Björk, Kanye West und FKA Twigs hat der junge Produzent venezolanischer Abstammung drei große Namen bei gewichtigen Projekten betreut. Sein erstes eigenes Album „Xen“ erschien im letzten Jahr und reichte immerhin für einen Achtungserfolg. „Mutant“ übt sich nun darin, Arcas Ruf als Topproduzent zu festigen, mit jeder Menge gespenstischer Beats und verquerer Sounds. Kommt gut bei uns an! (Sebastian)

Das Artwork zum Album ist unser Cover der Woche. Gestaltet wurde es von Arcas Freund Jesse Kanda.

Martin Kohlstedt – Nacht Reworks

Ein Jahr nach der Veröffentlichung seines Albums „Nacht“ bringt Martin Kohlstedt eine feine Auswahl an Remixen und Reinterpretationen seiner Stücke heraus. Dafür hat der Thüringer Pianist ganz unterschiedliche Künstler gewinnen können, die den Songs ihren persönlichen Stempel aufgedrückt haben. So reicht die Bandbreite vom seichten Techno eines Christian Löffler über vertrackte Beats von Hundreds und La Baum Fatale über charmante Neuinterpretationen von Douglas Dare und FM Belfast. (Malte)

Prezident & Kamikazes – Leiden oder Langeweile EP

Mancher Hip-Hop-Head wartet bereits sehnsüchtig auf „Limbus“, das neue Album des Rappers Prezident, das nun wohl doch erst 2016 erscheinen wird. Stattdessen gibt es vor ab die gemeinsame EP „Leiden oder Langeweile“ von Prezident & Kamikazes. Das diese Kombination bestens funktioniert, haben etliche gemeinsame Kollabo-Tracks bereits bewiesen. Auf „Leiden oder Langeweile“ bringen die Wuppertaler wieder wortgewaltiges Storytelling über erstklassige Beats, womit sich die Wartezeit auf das Album bestens überbrücken lässt. (Malte)

Kraftklub – Randale (Live)

Wenn eine der besten Live-Bands der Republik endlich ihr erstes Live-Album veröffentlicht, dann darf das hier nicht unerwähnt bleiben. Die Rede ist von Kraftklub und „Randale (Live)“. Mit „Randale (Live)“ kann man sich die Energie ihrer Shows auf Boxen und Displays holen. Das Live-Album ist auf 2 CD, 2 DVD + 2 CD, Blu-ray + 2 CD, Download und Stream erschienen. Das komplette „Randale“-Set auf DVD/Blu-ray setzt sich aus zwei Tourdokumentationen, einem kompletten Live-Konzert aus der Berliner Max-Schmeling-Halle vom 06. März 2015 und ein paar extra Live-Tracks zusammen. Als Gäste sind K.I.Z., Wanda und Casper am Start. Moshpit Galore. (Marc)

Great Escapes – To My Ruin I’ll Go Gladly

Eine sehr gute Methode, als junger Mensch angestaute Energie zu kanalisieren, ist nach all den Jahren immer noch eine Rockband zu gründen. Schön für uns Zuhörer, wenn ein solches Unterfangen neben netten Abenden im Proberaum auch ein wertiges Produkt abwirft. So geschehen bei Great Escapes und ihrem feinen teils Deutsch -, teils einfach nur Punk-Debüt „To My Ruin I’ll Go Gladly“. Treibende Gitarren, ab und zu mal ein Refrain zum Mitsingen und Songtitel wie „I Went For Drinks With Patrick Bateman“. (Sebastian)

 Adele – 25

Mit Adele trumpft gegen Ende des Jahres nochmal einer der ganz großen Namen der zeitgenössischen Popmusik auf. „21“ war ein Spektakel, dass „25“ nun mit ähnlichen Mitteln weiterführen will. Laut Damon Albarn sind die aktuellen Stücke ein wenig „middle of the road“ ausgefallen, aber Hand aufs Herz: War Adele das abseits ihrer stimmlichen Qualitäten nicht immer schon ein bisschen? (Sebastian)

Adele hat sich gegen Musikstreaming bei Spotify, Deezer, Apple Music und Co. entschieden. Dort werdet ihr „25“ vorerst nicht finden.

adele_25_stream_spotify