Start Happy Release Day Happy Release Day KW37 - Fink, Fuck Art Let's Dance, Hot Water...

Happy Release Day KW37 – Fink, Fuck Art Let’s Dance, Hot Water Music

Aufgrund eines kurzen Abstechers zur Nordsee, gibt es heute wieder mal eine leicht verspätete Kurzfassung unserer Reviews zu den Neuveröffentlichungen der Woche. Ach, und falls jemand gute Argumente hat, warum ich mir die neuen Alben von den Foo Fighters oder Prophets of Rage anhören sollte, gerne her damit. Bisher habe ich keine überzeugenden gelesen oder gehört.

Fink – Resurgam

Auf seinem sechsten Studioalbum „Resurgam“ präsentiert sich Fin Greenall alias Fink deutlich reduzierter als zuvor. Die Songs sind teilweise sehr spartanisch komponiert, aber trotzdem enorm atmosphärisch, was die starken Singer-Songwriter-Qualitäten des Briten und Wahlberliners hervorhebt. (Malte)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Fuck Art, Let“™s Dance – Forward! Future!

Die Kombination aus Indie-Rock und Dance hat seit Bands wie Bloc Party oder The Rapture einen festen Platz in den Indie-Discos. In Deutschland bedienen die Hamburger Fuck Art, Let“™s Dance mit ihrem Sound aus Indie, Math-Rock und Dance-Punk diesen Sound erfolgreich und schieben nun mit „Forward! Future!“ neues Material hinterher, damit die Indie-Kids auch weiterhin das Tanzbein schwingen können. (Malte)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Hot Water Music – Light It Up

Erdig, hymnisch, holprig: Allesamt Attribute, die irgendwie auf dieses aktuelle Hot Water Music Album zutreffen und dabei nichts bezeichnen, was es von dieser Band noch nicht zu hören gab. „Light It Up“, ihr zweites Album nach ihrem zweiten Split, ist damit eine klassische Nummer sicher, immerhin aber eine, mit der sich leben lässt: „Never going back“ und besonders „High Class Catastrophe“ zitieren gekonnt Springsteen, der Titeltrack täuscht kaltschnäuziges Energiegeprotze an, das „Vultures“ später in gemäßigte Bahnen lenkt. Wie häufig bei solchen Fan-Service-Projekten hat auch „Light It Up“ seine faden Momente, die dem Fluß der Platte aber nicht nachhaltig schaden. (Sebastian)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Malte
Music Lover, Web Addict, Ruhrpottkind, Wahlhamburger.

Beliebt

Der Penny-Markt auf St. Pauli: Eine Kult-Reportage und ihre prominenten Fans

Über zehn Millionen Klicks auf YouTube und eine Fan-Gemeinde auf Instagram: Die Penny-Markt-Reportagen von Spiegel TV von 2007 sind Kult geworden. Nun hat Spiegel...

Video des Tages: Disclosure, Aminé, slowthai – My High

Man könnte meinen, dass das was der arme Typ auf der Trage erlebt, sinnbildlich für 2020 steht. So ein krankes Musikvideo. https://www.youtube.com/watch?v=LKVazT09YQI

Kanye West kündigt Präsidentschaftskandidatur an

https://www.youtube.com/watch?v=-PfE1rQvznI Jesus, der frischgebackene Yeezy-Sneaker-Milliardär Kanye West will wieder für die US-Präsidentschaft kandidieren. In der Vergangenheit hatte er sich als Trumps Unterstützer positioniert. Doch nun...

9-jähriger Junge covert mit Kinderband Metallicas „Seek & Destroy“

Eine Kinderband der O'Keefe Music Foundation (OMF) covert Metallicas "Seek & Destroy". Angeführt wird die Band dieser jungen Talente von dem erst 9-jährigen Dylan...