Start Sport Griechische Zweitliga-Spieler gedenken toten Flüchtlingen mit Sitzprotest

Griechische Zweitliga-Spieler gedenken toten Flüchtlingen mit Sitzprotest

fussball_sitzstreik_griechenland

Griechische Zweitliga-Spieler haben mit einem Sitzstreik vor ihrer Meisterschaftsbegegnung den toten Flüchtlingen gedacht, die in den letzten Tagen auf ihrer Flucht in der Ägäis ertrunken waren. Die Kicker der rivalisierenden Klubs AE Larissa und Acharnaikos saßen am Freitag nach dem Anpfiff zwei Minuten still auf dem Feld und demonstrierten damit gegen die Behandlung von Flüchtlingen durch die griechische Regierung.

Mindestens 33 Menschen (darunter 5 Kinder) sind allein an diesem Wochenende wieder ertrunken. AEL teilte mit, dass der Protest „an die Hunderten von Kinder, die jeden Tag wegen der abscheulichen Apathie der EU und der Türkei in der Ägäis umkommen“, erinnern soll.

The administration of AEL, the coaches and the players will observe two minutes of silence just after the start of the match in memory of the hundreds of children who continue to lose their lives every day in the Aegean due to the brutal indifference of the EU and Turkey.

„The players of AEL will protest by sitting down for two minutes in an effort to drive the authorities to mobilise all those who seem to have been desensitised to the heinous crimes that are being perpetrated in the Aegean.

Seht hier das Video vom Sitzstreik.