StartFilm & TVFFMM straight / queer doggy BJ ORAL orgasm squirting ROYALE (erster gebührenfinanzierter...

FFMM straight / queer doggy BJ ORAL orgasm squirting ROYALE (erster gebührenfinanzierter Porno)

Jan Böhmermann und das ZDF Magazin Royale beklagen die Skrupellosigkeit der Betreiber großer internationaler Pornowebseiten wie XHamster, XVideos oder PornHub und produzieren den ersten gebührenfinanzierten Porno mit dem schönen Titel „FFMM straight / queer doggy BJ ORAL orgasm squirting ROYALE“. Link zum Porno inside.

Pornos im Internet ZDF Magazin Royale (Screenshot YouTube)

Die neuste Ausgabe des ZDF Magazin Royale mit Jan Böhmerman war in dreierlei Hinsicht bemerkenswert:

„Ich denke, wir können uns darauf einigen: Pornos sind heutzutage wie Schokolade und Kaffee. Ganz normal. Und deswegen müssen sie eigentlich auch fair sein.“  Jedoch wimmele das Netz aufgrund von Gesetzeslücken von Filmen, die illegal entstanden seien oder Vergewaltigungen zeigten.

Böhmermann und sein Team beklagten die Skrupellosigkeit der Betreiber großer internationaler Pornowebseiten wie XHamster, XVideos oder PornHub, die ihren Sitz oft in Europa hätten. So findet man beispielsweise auf XVidoes einen Clip wie „Bewusstlos und gefickt“, der zum Thema Vergewaltigung empfohlen wird. Anonyme Uploads wecken Zweifel, ob Aufnahmen einvernehmlich sind. Recherchen von Netzpolitik.org decken auf, wie sich sexualisierte Gewalt auf der Plattform verbreiten kann.

=> Lest hierzu bitte den Artikel „So wenig tut XVideos gegen sexualisierte Gewalt“ bei Netzpolitik.org.

Böhmermann sagte, seine Sendung wolle mit gutem Beispiel vorangehen. „Wir haben wirklich einen ethisch korrekten, queer-feministischen Hochglanzporno produziert“ bei dessen Dreharbeiten garantiert gewesen sei, dass niemand zu Schaden gekommen ist und der Sex einvernehmlich war. Dieser „erste öffentlich-rechtliche Porno in der Geschichte des deutschen Fernsehens“ unter der Regie von Paulita Pappel dürfe aber weder auf einem ZDF-Kanal ausgestrahlt noch in die Mediathek gestellt werden, weil es „sehr, sehr viele Gesetze“ gebe, die alle sehr gut funktionierten. Diese Gesetze führen übrigens auch dazu, dass die aktuelle „ZDF Magazin Royale“-Episode in der Mediathek nur zwischen 22 und sechs Uhr frei zugänglich ist. Auf YouTube könnt ihr den Beitrag „Rettet den Porno vor Pornoplattformen“ und auch den Talk mit „Pornographin Paulita Pappel“ aber rund um die Uhr sehen.

FFMM straight / queer doggy BJ ORAL orgasm squirting ROYALE (Screenshot Lustery)

Und hier geht’s zum ersten von euren Gebühren finanzierten Porno „FFMM straight / queer doggy BJ ORAL orgasm squirting ROYALE“ bei Lustery. Lustery ist übrigens ein Portal für „homemade porn“. „Echte hausgemachte Pornovideos, eingereicht von echten Amateurpaare. Echte Menschen. Echte Orgasmen.“ So bewirbt Lustery die Plattform.

Dieser Beitrag war ein Service für Gebührenzahler, die zu faul zum Google von „FMM straight / queer doggy BJ ORAL orgasm squirting ROYALE“ sind.

Marc
Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt