Start Musik Erster Solotrack nach 4 Jahren: Johnny Mauser is back with “Daddy”

Erster Solotrack nach 4 Jahren: Johnny Mauser is back with “Daddy”

Johny Mauser – Eher bekannt als Rapper aus der Gang von Neonschwarz, hat jetzt völlig überraschend einen Solotrack mit dem Namen Daddy inklusive Video veröffentlicht. “I need a Daddy” sagt der Hamburger und spielt damit auf den Rechtsruck an und dem damit verbundenen Schreien der Gesellschaft nach einer Person, die alles in die Hand nimmt und bessere Zustände verspricht. Johnny Mauser setzt sich in den 3 Minuten kritisch mit populistischen Politkern wie Erdogan, Donald Trump aber auch Frauke Petry auseinander.

Als Metapher nutzt Johnny Mauser dafür die Figur des Vaters, welche “mal so richtig auf den Tisch haut” oder “sagt, was sich keiner von den ganzen Pussys traut”. So einen Vater habe Johnny Mauser nie gehabt und möchte er auf gesellschaftlicher Ebene auch nie haben.

Auf einem psychodelischen Beat von DiscoCtrl rappt Johnny Mauser in 32 Bars, begleitet mit Synthesizer-Passagen, gegen aktuelle politische Zustände. Damit trifft er einen Nerv der perfekt in das Jahr 2017 passt. In dem bewusst einfach gehaltenen Musikvideo sieht man den Rapper in Trainingsjacke, Cap und Straßen-Atmosphäre, während immer wieder Politiker eingeblendet werden, die die “Vaterfigur” verkörpern.