Start Film & TV Embrace – Ein Kinofilm für einen Tag

Embrace – Ein Kinofilm für einen Tag

Am heutigen Donnerstag kommt der Dokumentarfilm „Embrace“ in die deutschen Kinos. Und das war es dann auch, denn der Film läuft tatsächlich nur für einen Tag im Kino.

Der, von Nora Tschirner mitproduzierte, Film hinterfragt stereotypische Frauenbilder und erzählt die Geschichte der Australierin Taryn Brumfitt. Ihr kennt Taryn nicht?! Kein Wunder, denn sie ist eine ganz normale Frau mit einem Job, einem Ehemann und drei Kindern. Auch ihren Körper mochte sie eigentlich immer leiden, bis sie feststellte, dass ihr die zusätzlichen Kilos aus den Schwangerschaften mental zu schaffen machten. Mit hartem Training und verschiedenen Diäten erarbeitete sie sich ihren persönlichen Traumkörper, jedoch blieb die erhoffte Zufriedenheit aus…

In „Embrace“ macht sich die Australierin auf die Suche nach den Ursprüngen unseres Schönheitsideals und verdeutlicht, was es bedeutet, den eigenen Körper zu lieben.

Alle Vorstellungstermine findet ihr auf der Website des Films. Am morgigen Freitag kann auf der Facebook-Seite von Nora Tschirner mit der Schauspielerin und Co-Produzentin über den Film diskutiert werden. Für alle, die es heute nicht ins Kino schaffen, erscheint „Embrace“ am 18. Mai auf DVD. Auch Streaming-Releases sollen folgen.