Start Musik Ein letztes Mal "Space Oddity" mit dem Astronauten Chris Hadfield

Ein letztes Mal „Space Oddity“ mit dem Astronauten Chris Hadfield

Vor genau einem Jahr hatte der kanadische Astronaut Chris Hadfield sein, im All gedrehtes Cover von David Bowies „Space Oddity“ hochgeladen. Da ihm die Rechte aber nur für ein Jahr eingeräumt wurden, müssen wir damit rechnen, dass das Video jeden Moment gelöscht wird.
Also schaut euch noch ein letztes Mal diese wundervolle Interpretation an. Denn, obwohl Hadfield sagt, er wird alles versuchen, dass das Video irgendwie wieder ans Netz kommt, stehen die Chancen schlecht. Und dann heisst es:
Ground Control to Major Tom
Your circuit’s dead, there’s something wrong
Can you hear me, Major Tom?

UPDATE: Das Video wurde vom offiziellen Youtube Profil gelöscht, aber ich habe es bei einem anderen Anbieter gefunden. Jetzt kommt es zum Wettstreit, wer ist stärker: David Bowies Agenten, die das Video verbieten möchten oder das ewige Gedächtnis des Internets?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mittlerweile widmet sich Chris Hadfield übrigens dem Schreiben und hat das Buch Anleitung zur Schwerelosigkeit: Was wir im All fürs Leben lernen können veröffentlicht.
In diesen Tagen kommt er damit auf Lesereise und zwar nach München (18.5.), Berlin (19.5. Eintritt frei) und Hamburg (20.5.).

via Spin

Jonathan
Geboren 1988 in Ulm, lebt und arbeitet Jonathan Tyrannosaurus Kunz in Saarbrücken und leitet Kurse an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Er mag traurige Musik aus den Neunzigern und ist der beste Tischtennisspieler, den er kennt.

Beliebt

Nur die Inhaltsstoffe von Hustensaft (1888)

"One Night Cough Syrup" aus Baltimore hat damals vermutlich gegen alles geholfen. Alkohol, Cannabis, Morphium und Chloroform zählten neben ein paar anderen "Wirkstoffen" zu...