StartFilm & TVDoku über Joachim Deckarm - "Meine Reise nach Tatabánya"

Doku über Joachim Deckarm – „Meine Reise nach Tatabánya“

Joachim Deckarm war der wahrscheinlich beste Handballspieler der Welt, als am 30. März 1979 der Unfall passierte. Bei dem Rückspiel im Europacup seines damailigen Vereins VFL Gummersbach gegen Tatabánya KC, prallte er mit einem Gegenspieler zusammen und danach bewusstlos auf den harten Boden. Damals war es in Ungarn üblich, dass die Böden in Sporthallen aus Beton waren. Bei dem Sturz kam es, neben einem doppelten Schädelbasisbruch, zu  verheerenden Schäden am Gehirn und „Jo“ ist bis heute auf Unterstützung angewiesen.
Der SR hat nun eine Reportage produziert, in der der gebürtige Saarbrücker gemeinsam mit seinem ehemaligen Mitspieler und Weggefährten Heiner Brand, an den Unfallort zurückkehrt.
Eine rührende Geschichte über einen Mann, der, trotz der schweren Unfallfolgen, doppelt soviel Lebensmut hat, als wir alle zusammen. In meiner Küche hängt ein Autogramm von ihm.

Den Film kann man sich in der ARD Mediathek anschauen.

Jonathan
Geboren 1988 in Ulm, lebt und arbeitet Jonathan Tyrannosaurus Kunz in Saarbrücken und leitet Kurse an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Er mag traurige Musik aus den Neunzigern und ist der beste Tischtennisspieler, den er kennt.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt