Start Anzeige Bastille machen Fans „Happier“ beim Telekom Street Gig in Berlin

Bastille machen Fans „Happier“ beim Telekom Street Gig in Berlin

Telekom Street Gig mit Bastille in Berlin, 23.05.2019 – Foto: Sebastian Gabsch

Glückliche Gesichter, textsichere Fans und ausgelassenes Tanzen: Am 23. Mai performen die Londoner Bastille für einen exklusiven Gig in der Hauptstadt. Um teilnehmen zu können, muss man Gewinner eines Tickets oder geladener Gast sein, im Vorverkauf gibt es keine zu kaufen. Die, die hier die Tickets gewonnen haben, sind treue Fans und genießen das Erlebnis in vollen Zügen.
In magentafarbenes Licht ist der Hangar 4 auf dem Tempelhofer Feld getaucht, auf dem das neu gegründete Greentech-Festival stattfindet. Das Thema des Gründers und ehemaligen Formel 1-Piloten Nico Rosberg ist Nachhaltigkeit. Welche Band könnte dafür die musikalische Untermalung liefern? In Bastille findet sich nicht nur eine Indie-Pop-Band der Superlative, sondern auch eine, die in ihrer Musik Messages sendet. „Wild World“, ursprünglich von Cat Stevens, bekommt ein Cover von Bastille, das auf ihrer im vergangenen Jahr veröffentlichten LP „Other People‘s Heartaches (Pt.4)“ erschien. Bei ihrem Auftritt gehört der Song zu ihrer Setlist, neben dem Cover von Coronas 90er-Hit „Rythm of the night“. Die Mischung aus Indie-Hits mit traurigem Tiefgang und ausgelassenen Tanzstücken bestimmen das Konzert.

Telekom Street Gig mit Bastille in Berlin, 23.05.2019 – Foto: Sebastian Gabsch

Ihre diesen Jahres erschienene Single „Joy“ bringt den Fans wahrlich Freude. Mit Schildern, auf denen „You bring us joy“ steht, unterstreichen sie das. Sänger Dan Smith bedankt sich in einwandfreiem Deutsch für das Kommen der Besucher „Vielen Dank“ und lobt sie „You did all fucking amazing“. Das Street Gigs-Publikum ist beseelt. Während des Konzerts flimmern im Hintergrund Botschaften dank gekonnt eingesetzter Visuals und Lichteffekte und schaffen ein Konzerterlebnis für alle Sinne. Groß und bombastisch kommt die Show daher. Der Musikdienst MagentaMusik 360 des Telekomanbieters ermöglicht allen, die nicht zu den glücklichen Gewinnern der Tickets gehören, ein besonderes Live-Erlebnis für zu Hause: im 360°-Modus kann man die gut 80-minütige Show dank Virtual Reality vom Sofa aus sehen.

Das ganze Konzert und die Highlights des Bastille Konzert jetzt als Video on Demand bei MagentaMusik 360

Die ganze Show inklusive der Premiere ihrer aktuellen Single „Joy“ sowie die Highlights könnt ihr nun bei MagentaMusik 360 als Video on Demand schauen. Auch bei MagentaTV in der Mediathek ist das Konzert von Bastille ab sofort verfügbar.

https://twitter.com/MagentaMusik360/status/1134388773020676096

Die Akustik-Pop-Nummern und Indie-Songs performt die Band begleitet von auf der Leinwand erscheinenden Wörtern wie „Heartache“, „Escapism“ und „World gone mad“. Und doch ist da viel Hoffnung, die Sänger Dan herbei singt, ausgelassen auf der Bühne tanzt und zwischendurch das Bad im Publikum genießt. Die schwerwiegenden Worte passen zum Anspruch des Festivals ein Bewusstsein zu schaffen und ein Zeichen für Wandel zu setzen.

2013 erschien Bastilles Album „Bad Blood“, das zu ihrem Durchbruch führte und zahlreiche Indie-Fans durch ihren Studienjahren oder Abi-Zeiten begleitete. Nur ein Jahr davor verkauften sie Konzertsäle mit der Kapazität für 1.500 Menschen aus und spielten u.a. das Glastonbury Festival. Kein Wunder also, dass als die ersten charakteristischen „Eh-oh-eh-oh“s von einem ihrer größten Hits „Pompeii“ erklingen, einige im Publikum zum Schluss mit einem Sprint in die erste Reihe gelockt werden. Das kommende Album „Doom Days“ steht in den Startlöchern und erscheint am 14. Juli, haben Bastille verraten. Bis dahin erfreuen sich die Besucher des Telekom Street Gigs ihrer am Ende der Show geschenkten Band-Poster und Üben weiter fleißig die Texte zum Mitsingen beim nächsten Konzert.