Start Musik Fake-Band Threatin kauft Facebook Fans und spielt Tour zu der niemand kommt

Fake-Band Threatin kauft Facebook Fans und spielt Tour zu der niemand kommt

Threatin Breaking The World Tour (Quelle: Facebook)

Jered Threatin schreibt gerade als Fake-Musik-Papst Musik- und Internetgeschichte. Der US-Künstler und Multiinstrumentalist hat sich seine Geschichte, Videos, Booking-Agentur und Vorverkaufszahlen komplett ausgedacht und damit eine Tour durch Europa und UK auf die Beine gestellt, zu deren Shows jedoch jeweils nur ein paar Zuschauer gekommen sind.

Der Großteil der knapp 39.000 Fan starken Facebook Fanbase wurde offenbar mit falschen Fans aus Brasilien erkauft. Gefakte Live-Videos und gefakte Zahlen über Ticket-Vorverkäufe inklusiver gekauften Facebook Events Likes und weiteren Tricksereien ermöglichten es Jered Threatin, eine Tour durch Europa und UK auf die Beine zu stellen. So war auch die Booking-Agentur namens Stageright Booking inklusiver einer eigenen Website mit ausgedachten, „vertraglich gebundenen“ Künstlern  wie Fiona, Ice Age, Joni Jones und Years Old fake. Sogar die Metal/Rock-News-Website mit dem schönen Namen Top Rock Press, die über die Band berichtet hatte, war gefälscht.

Für die Tour verpflichtete Threatin die zwei Session-Musiker Joe Prunera und Dane Davis, die jedoch während der Tour aus der Band ausgestiegen sind, nachdem sie durch all die Berichte im Internet von der Gaunerei erfahren hatten. Morgen sollten Threatin auch in Weinheim spielen, doch das Konzert wurde inzwischen abgesagt.

Im Camden Underworld in London tauchten von den angeblich 291 Gästen aus dem Vorkauf nur 3 Gäste auf.

Das gefakte Live-Video

Im „Exchange“ in Bristol kaufte niemand ein Ticket für Threatin

Beim The Asylum Venue in Birmingham gab es immerhin einen zahlenden Besucher

Der Trailer zu Tour

1 Real Live Footage Video von einem Threatin Konzert

Threatins Statement auf Facebook

(via FernsehersatzMoreCore und Metal Hammer)