StartWTFAbgeschaltet: wikipedia.de

Abgeschaltet: wikipedia.de

Lutz Heil mann lässt Wikipedia.de abschalten. Hintergrund

sind laut Thorsten Feldmann, Anwalt der Berliner Kanzlei JBB, die den Verein Wikimedia e.V., den Betreiber der deutschen Seite wikipedia.de, vertritt, vier Passagen in dem Wikipedia-Eintrag zu Linken-Politiker Lutz Heilmann.

Weiter schreibt Spiegel-Online:

Vielleicht hatte Lutz Heilmann ja das Gefühl, nur zwischen zwei Arten von Negativ-PR wählen zu können: Entweder lässt er einen ihm offenbar missliebigen biografischen Eintrag im Online-Lexikon Wikipedia stehen. Oder er erzürnt [zurecht] alle Nutzer der Enzyklopädie, indem er gegen die deutschen Verein Wikimeda e.V. juristisch vorgeht – und die deutsche Seite des populären Nachschlagewerks sperren lässt.

Heilmann trifft meiner Meinung nach die falsche Entscheidung.

Martin Weitert von Netzwertig.com fordert zurecht Medienkompetenz ein. Hätte Lutz Heilmann auch nur ein wenig Medikompetenz besessen,

dann wüsste er nämlich, dass dieses Vorhaben im Zeitalter der partizipativen Medien von vorn herein zum Scheitern verurteilt ist.

Aber wie heisst es doch so schön: Aus Fehlern lernt man.

Übringens: Über http://de.wikipedia.org/ kann weiterhin ohne Probleme die deutsche Ausgabe der Online-Enzyklopädie aufrufen werden. Dort findet man auch den Eintrag über Lutzmann Heilmann.

Udpate: Wie Golem.de meldet, machte Herr Heilmann inzwischen „einen Rückzieher“.

Wikipedia-Abschaltung: Lutz Heilmann macht Rückzieher

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt