Start Musik 4U: A Symphonic Celebration of Prince - Die Prince Tribute-Show mit Symphonieorchester...

4U: A Symphonic Celebration of Prince – Die Prince Tribute-Show mit Symphonieorchester und Band (Abgesagt)

Update (26.11.2018): „Aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse müssen die Deutschlandtermine der Tournee leider abgesagt werden. In Abstimmung mit den Produzenten der Show wird bereits versucht, adäquate Ersatztermine zu finden. Wann diese gespielt werden können, ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht ersichtlich.

Alle Ticketinhaber werden deshalb gebeten, ihre Tickets an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurück zu geben.“  – Karsten Jahnke Konzerte auf Facebook

Die von Questlove kuratierte „4U: A Symphonic Celebration of Prince“ -Tour kommt im Dezember nach Deutschland. 

Die offiziell vom Prince Estate unterstützte und vom The Roots Drummer Questlove kuratierte Prince Symphonie-Show mit Symphonieorchester und Band kommt im Dezember für drei Konzerte nach Stuttgart, Berlin und Hamburg. Die Show soll eine Ode an das musikalische Schaffen von Prince sein. Präsentiert werden Auszüge des umfangreichen, musikalischen Katalogs mit den größten Hits und versteckten Perlen aus dem Katalog des Künstlers. Dazu gibt es Video- und Kunstinhalte, die vom Prince Estate zur Verfügung gestellt werden.

Dabei wird niemand Prince imitieren. 4U: A Symphonic Celebration Of Prince ist also keine klassische „Tribute“-Show, heisst es in den FAQs der Veranstalter.

Die Tour startete erst vor wenigen Tagen in den Staaten und eine erste Review habe ich bei Dr. Funkenberry gefunden. Fakt ist, dass Questlove auch ein ausgewiesener Prince Experte und Fan ist. Dies spricht definitiv für die Show. Sein Statement zur Show:

My concept for Prince“™s 4U presentation is pretty simple: a little bit of this and a little bit of that. Picking fan favorites, picking hits, picking b-sides, picking movie score references. picking obscure deep cut references…..and yes Purple Rain. Picking Brent Fisher, Miguel Atwood Ferguson, DD Jackson & Anthony Tidd were no brainers for me. Tidd & Jackson have been longtime collaborators with the Roots organization. Ferguson“™s orchestral interpretation of JDillla“™s music made me an instant fan of his arrangements. Of course it goes without saying that Prince“™s music would not be what it is without the colors of Clare Fischer“™s arrangement. Enter his son Brent who not not only assisted in the arrangements of the original scores but played on the actual albums. Because of his untimely transition: fans and supporters are trying to find solace and comfort in celebrating his music and creations. So I wanted to give them an environment to reminisce, dance, smile, cry, & sing to Prince.

Ein aktuelles Interview mit dem Drummer zur Show gibt’s hier.

„4U: A Symphonic Celebration of Prince“ Termine:
29.11.2018 Stuttgart, Beethoven Saal
05.12.2018 Berlin, Tempodrom
06.12.2018 Hamburg, Mehr! Theater

Karten für die Konzerte gibt es bei der Karten Jahnke Konzertdirektion.

 

Marchttps://www.testspiel.de
Marc hat Testspiel.de ins Leben gerufen und teilt hier seit 2005 seine Leidenschaft für Musik und das Internet.

Beliebt

Freunde, denen PEGIDA & Co. gefällt – Schluss mit falschen Facebook Freunden

Schluss machen mit den falschen Freunden auf Facebook. Diese Facebook-Links verraten euch, wen ihr aus eurer Facebook-Liste vielleicht besser löschen solltet: Freunde, die die AfD mögen. Freunde,...

Ein Aluhut-Interview außerhalb des Systems: Eva Herman interviewt Xavier Naidoo

Eva Herman interviewt auf dem YouTube-Kanal "Wissensmanufaktur" den „Goldenen Aluhut“-Preisträger Xavier Naidoo. Das Interview ist selbstverständlich keine Satire, aber wenn ihr euch darunter eine...

Risitas lacht über Attila Hildmann und Xavier Naidoo

Der legendäre Mexikaner Spanier El Risitas hat sich mit den verschwurbelten Verschwörungstheorien von Attila Hildmann und Xavier Naidoo beschäftigt und findet wie immer die...