Jan Böhmermann und die Polizei. Das Thema will ihn einfach nicht loslassen. Im neusten Polizeistück ist Böhmermann „der Bundesvorsitzende der deutschen Polizistensohngewerkschaft“ und besingt den Fall Rainer Wendt.

Als Amtsinhaber sieht er sich berufen, Deutschland über Rainer Wendt – den Chef der deutschen Polizeigewerkschaft – aufzuklären. Und zwar sachlich, seriös und ohne Häme – mit einem Lied!

Lyrics:

Wer blökt in jeder Talkshow und in der Neonazipresse,
und vertritt dabei vor allem sein eigenes Interesse?

Wer hält sich für das Sprachrohr der deutschen Polizei,
und wird mit ein paar fast legalen Tricks noch reich dabei?
Wer schimpft gerne auf Moslems und schürt Angst vor Terroristen,
wer hätte gerne Sonderrechte, nur für Polizisten?
und sitzt dabei als Beamter für 50.000 jährlich
im Aufsichtsrat von AXA und findet sich voll ehrlich?

Man flötet im Beamtenbund,
im Polizeipräsidium
es singt die ganze GdP
dieses kleine Lied…

Refrain:
Rainer Wendt, Du bist kein echter Polizist,
Rainer Wendt, weil Du Dir selbst der nächste bist.
Rainer Wendt, Du forderst Rechtsstaat und Moral,
Aber beides ist Dir selber scheißegal.
Rainer Wendt, Du bist ein rechter Populist.
und Du denkst, Du wärst ein echter Polizist.
Rainer Wendt, Du forderst Ordnung und Gesetz.
Aber scheißt drauf wenn’s Dir selber etwas nützt.

Wer findet Grundrechte entbehrlich, wer verachtet Demokraten,
wer ist 1 – 68 groß und markiert ständig den Harten?
Wer kennt vor jeder Straftat, die Hautfarbe des Täters schon,
wie passt nur so viel Doppelmoral in so’ne halbe Portion?
Wer kriegt kein Geld fürs Nichtstun, nein, wirklich, also, echt nicht!
Also, außer im Monat 3348 Euro 68?
Wer teilt am liebsten aus, und steckt nicht so gerne ein,
halt außer Kohle, aber das ist streng geheim.

Es singt der Schutzmann mit dem Nafri
singt die Zecke mit dem Nazi,
Blaulicht an und Martinshorn
und jetzt noch mal von vorn:

Refrain

Dieses Liedchen hat ein Happy End!
Jetzt kennt jeder Rainer Wendt!
Selbstgerecht und eigennützig,
aber sein Whatsapp-Profilbild ist witzig.
Erst der Sexmob von Köln und jetzt das:
Können unsere deutschen Frauen,
denn nicht mal Rainer Wendt vertrauen?
Ist er kaltblütig und kriminell?
Wenn ja: Abschieben, aber ganz schnell!

Refrain

Rainer Wendt, gehört gehörig eingekesselt
Rainer Wendt, kontrolliert und fußgefesselt,
Rainer Wendt, ich wünschte er würd’ Tag und Nacht,
vom Staatsschutz observiert und videoüberwacht.