Start Musik Top Five Videos – Die besten Videos der Woche

Top Five Videos – Die besten Videos der Woche

10708105_4603349538916_836375334_n

Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung an die zahlreichen Videos, die wir in unseren Round Ups verbraten. Seit ein paar Wochen bündeln wir für euch die fünf besten Videos der Woche: bei der Masse keine leichte Aufgabe. Dieses Mal habe ich den Kollegen Jonathan ein wenig entlastet und mich durchgeklickt. Und siehe da: es gab wieder einige Perlen zu entdecken. Die fünf Schönsten wie immer in unserer Top 5.

5. Eclectic Method – I Love You (Regie: Eclectic Method)

Manchmal können die fettesten Produktionen nicht mit einer simplen Heimarbeit mithalten. So auch im Falle von Eclectic Methods „I Love You“. Das Stück basiert auf einem Audrey Hepburne Sample, das der Künstler analog zum Song auch optisch zerhackt und neu zusammensetzt. Ein Hauch von Trash, Audrey Hepburne und den Track gibt’s gratis auch noch oben drauf – was will man mehr?

4. We Were Promised Jetpacks – I Keep It Composed (Regie: unbekannt)

Der gute alte Survival Horror wird im minimalistischen, aber effektiven Clip zur ersten Single des neuen We Were Promised Jetpacks Albums bedient. Ein Mann wartet nach einem Flugzeugabsturz im Nirgendwo auf Rettung – Zutaten, die packende Bilder im Grunde garantieren.

3. M83 – In The Cold I’m Standing (Regie: Michael Cleary)

Zwei Menschen, die Musik und der Moment, Teil 1. Der Track ist schon etwas älter, das Video wurde jedoch jetzt erst veröffentlicht. Regiesseur Cleary spielt hier natürlich mit Kitsch und hübschen Gesichtern, aber die Umsetzung ist in Sachen Ästhetik auf jeden Fall gelungen.

2. Occupanther – Down (Regie: Johannes Brugger)

Zwei Menschen, die Musik und der Moment, Teil 2. Wo es bei M83 um Jugend und Kitsch geht, ist das Video zu „Down“ von Occupanther mindestens drei Mal durch den Ironie – Fleischwolf gedreht worden. Zwei nicht mehr ganz so junge, eher minder attraktive Menschen nähern sich an. Das Bindemittel ist natürlich die Musik – eine romantisch – augenzwinkernde Hommage an den Beruf des Alleinunterhalters.

1. Karen O – Ooo (Regie: Spike Jonze)

Spike Jonze dreht ein Überraschungsmusikvideo für Karen O, in dem Elle Fanning die Hauptrolle spielt und das Ganze landet dann auch noch auf dem Kanal der Vice. Ja, geht’s denn noch vorhersehbarer? Kaum, ehrlich gesagt. Aber das Wichtigste ist: Spike Jonze trifft mit dem Surprise Music Video tatsächlich perfekt den Geist des neuen Karen O Albums „Crush Songs“ und kreiert ebenso beiläufig schöne Bilder wie es Karen mit Melodien gelingt. Da kann man noch so viel nörgeln: die Kombination funktioniert. Viel Spaß mit unserem ersten Platz!