Start Musik Top Five Videos - Die besten Videos der Woche

Top Five Videos – Die besten Videos der Woche

Habt ihr den Record Store Day gut überlebt? Ich bin in letzter Sekunde in den Plattenladen meines Vertrauens gehechtet und konnte sogar noch zwei meiner anvisierten Ziele erwerben. Zum perfekten Wochenabschluss fehlt jetzt eigentlich nur noch der Tatort und unsere Auslese der fünf besten Musikvideos der Woche. Und eben diese soll nun folgen!

5. Caribou – Can’t Do Without You (Regie: Lorenzo Fonda)

In den Youtube Kommentaren wird fleißig gerätselt, was der Clip zu Caribous frühlingshafter Single „Can’t Do Without You“ bedeuten soll. Die kurze Begegnung zwischen einem Jungen und einem großen, fliegenden, bunten Fisch ist tatsächlich alles andere als eindeutig, kann mit ihren schönen Bildern aber eigentlich einfach für sich selbst stehen bleiben, ganz ohne tiefgründige Gedanken zur Flüchtigkeit des Augenblicks und dem Leben im Allgemeinen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Snoop Dogg РSo Many Pros (Regie: Fran̤ois Rousselet)

Das Rezept ist denkbar einfach: Pharrell produziert ein smoothes Bett, Snoop liefert darüber gewohnt ab und zum Spektakel wird das Ganze durch ein Video, dass Blaxploitation Plakate zum Leben erweckt. Manchmal braucht es eben nicht mehr als das (und das entsprechende Budget), um ein formidables Gesamtpaket abzuliefern.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

3. Courtney Barnett – Kim’s Caravan (Regie: Bec Kingma)

Courtney Barnetts aktuelles Video ist zu gleichen Teilen Road Trip, Amerika Studie und Dokumentation einer Zerstörung geworden. Erzählt wird der Plot lediglich durch suggestive Bilder, die sich nicht mit absoluter Sicherheit in Einklang bringen lassen. Gemeinsam mit dem sich behutsam aufbäumenden Song ergeben sie jedoch einen Sog, dem man sich nur schwerlich entziehen kann, bis hin zu einem diffus-übernatürlichen Finale, das absolut ratlos und doch fasziniert zurücklässt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Donnie Trumpet & The Social Experiment feat. Chance The Rapper & Jamila Woods – Sunday Candy (Regie: Austin Vesely)

In sich bewegender Kulisse und zu den Klängen von „Sunday Candy“ gibt Chance The Rapper eine Musical reife Performance: Erzählt wird eine Liebesgeschichte, die vollkommen von ihrer Inszenierung mit deutlichem 50er Jahre Einschlag lebt. Beeindruckend wirken vor allem die kompakte Erzählweise, die nicht vorhandenen Schnitte sowie die dynamische Kulisse, die den Track mit Retroflair gekonnt bebildern. Ein erfrischendes Kleinod.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Florence + The Machine – Ship To Wreck (Regie: Vincent Haycock)

Florence Welch rührt derzeit ordentlich die Werbetrommel für das dritte Album ihrer Band, „How Big How Blue How Beautiful“. Mit „Ship To Wreck“ erscheint nun bereits das dritte Video in kürzester Zeit, und es ist das bisher Beste geworden. Es nimmt den Faden des vor drei Wochen hier ausgezeichneten Videos zu St. Jude auf, spielt jedoch im (tatsächlichen) Haus der Frontfrau und illustriert ihre innere Zerrissenheit in einer Mischung aus Tanz und Schauspiel. Es ist die Kombination von Verschrobenheit und Pathos, die Florence + The Machine schon immer ihre besten Momente bescherte und die auch hier in Perfektion zum Tragen kommt.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Sebastian
Aus Saarbrücken, in Münster, immer auf Testspiel, manchmal auch hier: http://mordopolus.tumblr.com/

UNTERSTÜTZEN

Liebe Leser*innen und Fans, wir brauchen Eure Unterstützung! Hier erfahrt Ihr, wie Ihr uns unterstützen könnt.

FOLGT UNS

Beliebt