Start Musik Mixes Testspiel Mix Series #4: Gameboimusic

Testspiel Mix Series #4: Gameboimusic

gameboimusic

Testspiel Mix Series #4 kommt von Gameboimusic. Hinter Gameboimusic verbirgt sich der 33 Jahre alte Wahl-Hamburger Hans-Peter. Als DJ sieht man ihn u. a. im Mojo Club und in der Bar Clockers in Hamburg.

Hans-Peter ist nach eigenen Aussagen „recht stark von Soul und Disco beeinflusst, liebt es aber, Brücken zu „modernen“ Beats zu basteln. Es kann also in meinen Sets immer viel passieren. Solange es schön warm groovt.“ Und warm groovt auch sein Mix für uns. Doch vorab hat er uns noch ein paar Fragen beantwortet.

Was war deine erste selbst gekaufte Platte?

Joey Beltram „Instant EP“ (Tresor 40)

Dank meines älteren Bruders Stefan kam ich ziemlich früh in Berührung mit elektronischer Tanzmusik (damals noch allgemein als Techno bezeichnet). Tja und Joey Belatram war somit mein erstes Heiligtum, für das ich extra in das 150 km entfernte München gefahren bin. Hart aber mich verzaubert der Track immer noch.

Welche Geheimwaffe hast du immer in der Plattentasche dabei?

Das ist Fern Kinney mit „Baby let me Kiss you“. Cooler geht“™s kaum.
Die Nummer ist in meinen Augen das perfekte Statement um klar zu machen, wohin die Reise gehen wird.

Mit wem würdest du gerne mal für ein Wochenende die Plattensammlung tauschen?

Ganz klar, mit Dimitri from Paris. Ich glaube dass ich ihm meine Liebe zur Discomusik verdanke. Mit seinen Compilations „A Night at the Playboy Mansion“ hat er mich nachhaltig beeindruckt. Noch heute liebe ich die beiden Alben.

Was ist dein aktueller musikalischer Geheimtipp, den wir uns unbedingt anhören sollten?

Moniquea und ihr Album „Yes No Maybe“.
Ich bin da eher zufällig drübergestolpert, war aber sofort Feuer und Flamme.
Moniquea hat den Dreh raus, den alten Synthie-Sound authentisch wieder aufleben zu lassen.
Ab Dezember veranstalte ich 1x pro Monat zusammen mit DJ Mad den Roller Skate Jam im Mojo Club und Moniqueas Sound ist dafür einfach die perfekte Untermalung.

Was ist/war dein Lieblingsplattenladen und warum?

Ich komm ja aus nem kleinen Ort in Bayern (Bad Griesbach) und da war die Auswahl nicht wirklich groß. Es gab allerdings mal für einige Jahre den sehr gut sortierten Plattenladen Spinning Wheel Records in Pfarrkirchen, dem Edwin, mein Partner in Crime und ich regelmäßig das Ersparte vorbeigetragen haben.

Was ist/war dein Lieblingsclub und warum?

Das war der Club zum Plattenladen. Das Bogaloo. Gibt“™s auch heute noch und ist auch heute noch unsagbar gut und wichtig für die Musikszene in Niederbayern.
Ansonsten liebe ich den Mojo Club. Die Dancefloor Jazz-Reihe begleitet mich schon seit ich denken kann.

Gameboimusic auf Facebook und auf Soundcloud.

Tracklist:
Chris Jasper – Bring It On Back
Guts – Good Morning
Sly & Robbie – Don“™t Stop The Music (Bits & Pieces)
Aphrodelicy – Guess Who
Mark E & Dragon – Good Times
Urbs feat. BluRum13 – Concussion
Lee Fields & The Expressions – Just Can’t Win (Bacao Rhythm & Steel Band Remix)
Ben E. King – Supernatural Thang (Foc Edits Rework)
Bell X1 – Flame (Chicken Lips Mix)
Sneaky Sound System – Friends (Plastic Plates Remix)
Moniquea – I Don“™t Wanna Get Used To It
Alexander Robotnick – Problèmes d’Amour (USA Original Version)
Caribou – Odessa (Junior Boys Mix)